Springe direkt zu Inhalt

Lehrveranstaltungen im Master of Science

Modulbeauftragte: Prof. Kerstin Schepanski: kerstin.schepanski@fu-berlin.de

  • Zugangsvoraussetzung: Keine.
  • Inhalte: Die Studentinnen und Studenten kennen den gegenwärtigen Stand der boden- und satellitengestützten Fernerkundung des Ozeans und der Atmosphäre. Sie sind mit den physikalischen Grundlagen gängiger Messmethoden und den mathematischen Grundlagen der Inversionsmethoden vertraut und sind in der Lage, einfache Verfahren selbstständig zu entwickeln.
  • Inhalte: Fernerkundung atmosphärischer Spurengase, Aerosole, Landoberflächen sowie der Oberfläche und der Inhaltsstoffe des Ozeans:
    - Bedeutung von Spurengasen, Aerosole sowie ozeanischen Substanzen im Klimasystem der Erde,
    - Vorstellung von Messungen und Simulationen von Spektren wie sie zur Fernerkundung genutzt werden,
    - Vorstellung verschiedener Messverfahren.
  • Veranstaltung wird nur im Sommersemester angeboten.

Links zum Thema

Modulbeauftragte: Prof. Kerstin Schepanski: kerstin.schepanski@fu-berlin.de

  • Zugangsvoraussetzungen: keine.
  • Qualifikationsziele: Die Studierenden sind mit dem Aufbau von planetaren Atmosphären vertraut. Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse zum Erarbeiten und Interpretieren von Strahlungs- und Energiebilanzen. Sie sind mit den Grundlagen der Thermodynamik und Hydrodynamik von Planetenatmosphären vertraut und besitzen die methodische Fertig keit für deren Anwendung. Sie können ihre Kenntnisse über die atmosphärischen Prozesse auf verschiedene pla netare Klimazustände anwenden und ihre Erkenntnisse in der Gruppe argumentativ vertreten.
  • Inhalte: Die Studierenden befassen sich mit dem Aufbau und den Eigenschaften von planetaren Atmosphären anhand von Beispielen innerhalb und außerhalb des Sonnensystems. Sie lernen Methoden zur Berechnung der Strahlungs und Energiebilanz sowie die Grundlagen des Strahlungstransfers in planetaren Atmosphären kennen, und sie be fassen sich mit den Grundlagen der atmosphärischen Thermo- und Hydrodynamik. Anhand von planetaren Klima zuständen lernen sie deren Abhängigkeit von der planetaren Konfiguration und atmosphärischen Beschaffenheit zu erläutern und zu diskutieren.

Links zum Thema

Modulverantwortliche: Prof. Kerstin Schepanski: kerstin.schepanski@fu-berlin.de.

  • Zugangsvoraussetzungen: Keine.
  • Qualifikationsziele: Die Studentinnen und Studenten besitzen grundlegendes Wissen über den gegenwärtigen Stand der satellitengestützten Fernerkundung (FE) in der Meteorologie. Sie kennen die physikalischen Grundlagen der Messmethoden und die mathematischen Grundlagen der Inversionsmethoden und können die vielfältigen Messungen und Messmethoden interpretieren und bewerten.
  • Inhalte: Grundlagen der Strahlungstransporttheorie, mit Ausrichtung auf die für die Fernerkundung wichtigen Aspekte (Absorption, Emission und Streuung von solarer und terrestrischer Strahlung an atmosphärischen Bestandteilen) – Vorstellung verschiedener Inversionsmethoden (Lookup-Tabellen, lineare und nichtlineare Regressionen, PCA, Neuronale Netze, optimale Schätzung usw.), – Überblick der aktuellen meteorologischen satellitengestützten Fernerkundungsinstrumente und -methoden, – Anwendung des erlernten Wissens auf aktuelle Satellitendaten, Einführung in aktuelle Datenformate und Programmier-Entwicklungsumgebungen.
  • Veranstaltung wird nur im Wintersemester angeboten.




Links zum Thema

Modulbeauftragte: Prof. Kerstin Schepanski: kerstin.schepanski@fu-berlin.de

  • Zugangsvoraussetzung: Keine.
  • Inhalte: In diesem Seminar werden Beiträge aus der aktuellen Forschung vorgestellt und diskutiert.
  • Anmeldung: Der Besuch dieses Hauptseminars als Teil des Moduls 'Wissenschaftliches Arbeiten und Präsentieren' wird als Begleitung zur Maserarbeit empfohlen. Studierende sollten das Hauptseminar der Arbeitsgruppe wählen, in der sie die Masterarbeit anfertigen. Es ist Teil des Betreuungskonzeptes der Abschlussarbeit.

Links zum Thema

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Kerstin Schepanski: kerstin.schepanski@fu-berlin.de

  • Zugangsvoraussetzungen:  keine.
  • Qualifikationsziele: Die Studentinnen und Studenten besitzen grundlegendes Wissen über den atmosphärischen Lebenszyklus von Mineralstaub und seinen Wechselwirkungen im System Atmosphäre. Sie sind in der Lage ihr Wissen selbständig auf aktuelle Forschungsfragen anzuwenden und resultierende Ergebnisse zu synthetisieren.
  • Inhalte: Atmosphärischer Staub-Lebenszyklus, Staubquellen, Prozesse der Emission und dem Eintrag von Staub in die Atmosphäre, Staubtransport und atmosphärische Verweildauer, Meteorologie der Wüstenregionen, Wechselwirkungen mit dem System Atmosphäre, gesellschaftliche Relevanz der regionalen und globalen Mineralstaubverteilung.

  • Modul wird nur im Sommersemester angeboten.

Links zum Thema