Springe direkt zu Inhalt

Lehre und Abschlussarbeiten

Image

Mastermodul Interdisziplinäre Naturrisikoforschung (Freie Universität Berlin, Wintersemester)

Themen

Was sind Katastrophen? Wie gut sind sie vorhersagbar? Warum fürchten wir die falschen Dinge? Wie verwundbar sind Gesellschaften und wie können sie sich regenerieren? Wie werden Entscheidungen unter Unsicherheiten getroffen? Wie können Auswirkungen quantitativ modelliert werden? Wie kann man Risiken verständlich kommunizieren? Welche Auswirkungen haben technologische Warnsysteme auf die Sicherheitskultur? Wie können Warnungen einen größeren Effekt haben?

Dies sind einige der Fragen, die wir aus der Perspektive verschiedener Natur-, Sozial-, und Verhaltenswissenschaften beleuchten wollen, zu deren Untersuchung wir Konzepte und Methoden kennenlernen werden und mögliche Antworten präsentieren und diskutieren wollen. Der Austausch zwischen den beteiligten Wissenschaftsdisziplinen soll das gemeinsame Verständnis befördern und so die interdisziplinäre Kompetenz stärken.

Zielgruppe

Das Modul, bestehend aus Vorlesung, Seminar/Übung und Projektarbeit (insgesamt 6 LP) richtet sich vorrangig an Studentinnen und Studenten der Studiengänge Meteorologie, Geographie, Kommunikationswissenschaft, Sozial- und Kulturanthropologie, Informatik und Psychologie. Im Masterstudiengang Meteorologie ist das Modul als Wahlpflichtfach anrechenbar. Für andere Studiengänge bitte im zuständigen Prüfungsbüro nachfragen.

Das Modul wird virtuell (digitale Materialien und Videokonferenzen) angeboten und ist so von beliebigen Standorten aus belegbar.

Meeting link:
https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin-en/j.php?MTID=m9533005313b6c45ee912fe6d1d9a0d47
Meeting number:
2731 006 5110

Vorlesung Fr 12-14 Uhr (Neuer Hörsaal 189, Neubau) und Seminar/Übung Mo 12-14Uhr (Neuer Hörsaal 189, Neubau, PC-Pool 2, Wasserturm, 2.Stock), Meteo-Campus Carl-Heinrich-Becher Weg 6-10, 12557 Berlin (Steglitz).

Termine

Vorlesung: Freitags 12 - 14 Uhr, Neuer HS, 16 Termine 

No.datelecturerstheme 
1 21.10.22

Henning

Risikobegriff, Schadensstatistiken, Hydrometeorologische Gefahren

 
2 28.10.22 Martin Göber

Vulnerabilität (Verletzlichkeit) und Resilienz (Widerstands- und Regenerationsfähigkeit) von sozio-ökonomischen Systemen

 
3 04.11.22 Martin Voss Was ist eine Katastrophe?  
4 11.11.22 Katja Methoden der empirischen Sozialforschung I  
5 18.11.22 Katja/Jasmina Methoden der empirischen Sozialforschung II  
6 25.11.22 Jasmina Methoden der empirischen Sozialforschung III  
7 02.12.22 Henning Impaktmodellierung I  
8 09.12.22 Henning Impaktmodellierung II  

9

16.12.22 Daniela Schoster/Vincent/Martin/Henning Citizen Science in der Naturrisikoforschung  
    Weihnachtspause    
10 06.01.23 Nadine Warum fürchten wir die falschen Dinge? Die Psychologie der Risikowahrnehmung.  
11 13.01.23 Nadine Wie lässt sich Unsicherheit verständlich kommunizieren? Erkenntnisse aus der psychologischen Risikokommunikation  
12 20.01.23 Martin Göber Riskowarnungen: Ansätze und operationelle Praxis  

13

27.01.23 Nadine Entscheidungen unter Unsicherheit: Verhalten  
14 03.02.23 Katja Verhaltensweisen in Extremsituationen  
15 10.02.23 Lars Exkursion Zukunftslabor Sicherheit  
16 17.02.23 N.N. Offen  

Übung bzw. Seminar: Montags 12 - 14 Uhr (Neuer Hörsaal und CIP-Pool 2 im Turm)

 DatumDozentInnenThemaS/ÜRaum 
1 17.10.22 Alle

Einführung, Modulüberblick und

Projektvorstellungen
S Neuer Hörsaal  

2

24.10.22 Henning R-Einführung I, alternativ Data Camp Kurse. Die brauchen eine Einführung zum installieren Ü PC II  
3 31.10.22 Henning R-Einführung II Ü

PC II

Nico nicht da

 
4 07.11.22 Nico, alle (Projektbesprechung) Statistische Modlellierung mit R, erste Projektbesprechung 30 min max, Ü PC II  
5 14.11.22 Martin Value Chain Ü Neuer Hörsaal  
6 21.11.22 Katja Übung zur empirischen Sozialforschung (Fragebogenkonstruktion) Ü Neuer Hörsaal  
7 28.11.22 alle + Studierende Projektvorstellung (je 5-10 Minuten) 30min), S Neuer Hörsaal  
8 05.12.22 Jasmina Übung zur empirischen Sozialforschung (Qualitative Inhaltsanalyse) Ü Neue Hörsaal  
9 12.12.22 Nico Hochwasser Impaktmodellierung I Ü PC II  
      Weihnachtspause      
10 09.01.23 Nico Hochwasser Impaktmodellierung II Ü PC II  
11 16.01.23 Henning/Martin/alle Zwischenergebnisse der Projekte S Neuer Hörsaal  
12 23.01.23 Martin G./Nadine? Entscheidung unter Unsicherheit I: Experiment Ü PC II?  
13 30.01.23 Martin G./Nadine? Entscheidung unter Unsicherheit II: Analyse des Verhaltens im Experiment Ü PC II?  
14 06.02.23

Alle

Projektvorstellungen

S Neuer Hörsaal  
15 13.02.23 alle

Projektvorstellungen

S Neuer Hörsaal  

Die Themen für die Projektarbeit aus den letzten Jahren sind:

  • Modellierung von Vegetationsbränden
  • Formulierung von Wetterwarnungen aus Sicht der Bevölkerung
  • Kommunikation von Wetter/Wetterereignissen in Medien und Alltag
  • Entscheidungen bei Extremwetter

Eine genauere Beschreibung der einzelnen Projekte folgt in den nächsten Wochen.

Dozierende

Die Vortragenden kommen aus dem Institut für Meteorologie, der AG Sicherheitsforschung, der Katastrophenforschungsstelle der FU Berlin sowie dem Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und dem Deutschen Wetterdienst.

Dozent*In Institution
Dr. Nico Becker

Freie Universität Berlin - Institut für Meteorologie

Dr. Nadine Fleischhut

Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Prof. Dr. Lars Gerhold

Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Fachgebiet Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Dr. Martin Göber

Deutscher Wetterdienst/

Freie Universität Berlin - Institut für Meteorologie

Prof. Dr. Henning Rust

Freie Universität Berlin - Institut für Meteorologie

M. Sc. Jasmina Schmidt 

Forschungsforum Öffentliche Sicherheit

Fachgebiet Interdisziplinäre Sicherheitsforschung

Dr. Katja Schulze

Katastrophenforschungsstelle

Prof. Dr. Uwe Ulbrich Freie Universität Berlin - Institut für Meteorologie
Prof. Dr. Martin Voß Katastrophenforschungsstelle
Dieses Modul wird von DataCamp unterstützt - DataCamp kreiert eine intuitive Lernumgebung inklusive Videotutorials für R, Python und SQL. 

Anrechenbarkeit:

  • Es ist möglich, nur die Vorlesung zu besuchen (= 0LP)
  • Es ist möglich, Vorlesung und Übung zu besuchen (= 2LP nach Absprache und nur für Studierende ausserhalb der FU!)
  • Erfolgreiche Teilnahme am Modul (Vorlesung, Übung und Seminar inkl. Projektarbeit) bringt = 6 LP 

und es ist weiterhin möglich, die abschließenden Vorträgen der Projektgruppen zu hören.

Teilnahemöglichkeiten:

  • Es gibt eine Beschränkung der Teilnehmenden für die Projektearbeiten (15 Teilnehmende)

Anmeldung

Modulanmeldungen (Vor- und Nachname, Studiengang, Universität, Uni-Mail, Matrikelnummer) bitte an Hastin Vijay (hastin.vijay@fu-berlin.de).

Übergreifend

    • Felgentreff, C. und Glade, T. (2008). Naturrisiken und Sozialkatastrophen. Berlin, Heidelberg: Springer. (passt jetzt nicht direkt zu qual. Methoden, ist aber generell ganz passend fürs Modul)
    • Harald Karutz, Wolfram Geier, Thomas Mitschke (Ed.), 2017: Bevölkerungsschutz (Notfallvorsorge und Krisenmanagement in Theorie und Praxis), Lehrbuch
    • Brian Golding, 2022: Towards the 'Perfect' Weather Warning (Springer) https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-030-98989-7

Qualitative Methoden der Sozialforschung

Für den Einstieg

    • Bryman, A. (2012): Social research methods. Oxford Univ. Press. (Behandelt auch quantitative Methoden)
    • Flick, U. (2011): Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verlag.

Für die Vertiefung

    • Mayring, P. (2015): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim: Beltz Verlag.
    • Bogner, A., Littig, B. & Menz, W. (2002). Das Experteninterview. VS Verlag für Sozialwissenschaften.
    • O'Reilly, K. (2012). Ethnographic Methods. Taylor and Francis.

Quantitative Methoden der Sozialforschung

Für den Einstieg

    • Döring, N. & Bortz, J. (2016): Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler. 5. Auflage. Heidelberg: Springer. (Behandelt auch qualitative Methoden)
    • Rasch, B.; Friese, M.; Hofmann, W.; Naumann, E. (2014):  Quantitative Methoden I. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag.
    • Porst, R. (2013). Fragebogen: Ein Arbeitsbuch. Springer-Verlag. 4. Auflage. 

Für die Vertiefung

    • Mummendey, H. D. & Grau, I. (2014): Die Fragebogen-Methode: Grundlagen und Anwendung in Persönlichkeits-, Einstellungs- und Selbtskonzeptforschung. 6., korrigierte Auflage. Hogrefe Verlag.
    • Huber. O. (2005): Das psychologische Experiment: Eine Einführung. 4., vollst. überarb. Auflage. Hogrefe AG.

Impakt Modellierung

Citizen Science

Abschlussarbeiten

Es besteht die Möglichkeit im Rahmen des Projektes WEXICOM Master- und Bachelorarbeiten anzufertigen. Dabei sind nicht nur meteorologische Themen möglich. Auch Studierende anderer Fachrichtung, die Interesse an Arbeiten in der Naturrisikoforschung haben, sollten sich angesprochen fühlen.

Sollte die Arbeit nicht im Rahmen eines Studiums am Meteorologischen Institut der Freien Universität Berlin geschrieben werden, kann die Abschlussarbeit dennoch wesentlich von Projektmitarbeitern betreut werden bezüglich Inhaltsschwerpunkten, Daten, Methoden und Interpretation der Resultate. 

Sollten Sie Interesse an einer Abschlussarbeit haben (egal ob im Rahmen eines Studiums der Meteorologie an der Freien Universität Berlin, eines anderen Studium an der Freien Universität Berlin oder für Externe einer anderen Hochschule), wenden Sie sich bitte an Mitarbeiter*innen des Projektes.

Art Jahr Titel
M.Sc. 2020

Weather Influence on Traffic - How Machine Learning Can Enrich Impact Research

M.Sc. 2020

Entwicklung eines Schätzverfahrens mittels Künstlicher Neuronaler Netze zur Ermittlung der Zwischenschicht zwischen Reifen und Fahrbahn

B.Sc. 2019

Windstauvorhersage für die Deutsche Bucht - Probabilistische Modellierung und Verifikation

B.Sc. 2019

How does the coarseness of a forecast influence perception?

B.Sc. 2017

Zusammenhang zwischen Feuerwehreinsätzen und Starkregenereignissen in Berlin

B.Sc. 2017

Sturmschäden: Schadenerwartung für die Warnstufen des DWD

B.Sc. 2017

Räumliche Variationen von Windböen und deren Zusammenhang mit den Schadensmustern von Sturmereignissen über Berlin

B.Sc. 2017

Gewitterschäden: Schadenerwartung für DWD Warnkategorien

Mastermodul Energiemeteorologie (Beitrag der Universität zu Köln, Wintersemester)

Das Modul wird virtuell (digitale Materialien und Videokonferenzen) angeboten und ist so von beliebigen Standorten aus belegbar.

Aims of the module and acquired skills

  • Understanding the meteorological requirements for a meaningful generation of electricity from wind and solar power
  • Gaining insight into the operation of an electrical grid with weather-dependent renewable energies
  • Project and seminar give the opportunity to deepen knowledge in one of the three fields “wind power”, “solar power”, or “grid operation”

Contents of the module

  • Physical basics of energy supply
  • Economic and regulatory framework in the energy system
  • On- and off-shore wind parks
  • Photovoltaic and concentrating solar thermal energy systems
  • Site auditing – including complex terrain and cloudy and aerosol-loaded locations for wind and solar technologies
  • Wind and solar forecasting – deterministic and probabilistic approaches
  • Possible impact of climate change

Links zum Thema

Anrechenbarkeit

Das virtuell von Universität zu Köln angebotene Mastermodul wird für Masterstudierende der Meteorologie von der FU als Wahlpflichtfach anerkannt. Interessierte aus anderen Studienfächern informieren sich bitte informieren bei Ihrem Prüfungsausschuss bezüglich einer Anerkennung.

Anmeldung

Meteorologiestudierende im Master ausserhalb der Universität zu Köln können sich per Post anmelden. Bitte geben Sie dazu ihre persönlichen Informationen unter Punkt 1, sowie Datum und Unterschrift unter Punkt 4 in dem Formular an (keine anderen Änderungen im Formular) und senden es uns an folgende Addresse:

Dagmar Janzen

Institut für Geophysik und Meteorologie

Universität zu Köln

Pohligstr. 3

50969 Köln


Downloads

Termine für das WiSe 2020/21 (in der vorlesungsfreien Zeit) sind unten verlinkt.

Links zum Thema