Intensivmesskampagne IOP-II 2017, 30.Juli - 02.August

Messroute Charlottenburg

Messroute Charlottenburg
Bildquelle: Ralf Steikert

Messroute Fichtenberg/Steglitz

Messroute Fichtenberg/Steglitz
Bildquelle: Ralf Steikert

IOP-II Station 1, Charlottenburg

IOP-II Station 1, Charlottenburg
Bildquelle: Ines Langer

IOP-II Station 2, Charlottenburg

IOP-II Station 2, Charlottenburg
Bildquelle: Ines Langer

IOP-II Station 3, Charlottenburg

IOP-II Station 3, Charlottenburg
Bildquelle: Ines Langer

IOP-II Station 4,Charlottenburg

IOP-II Station 4,Charlottenburg
Bildquelle: Ines Langer

IOP-II Station 5,Charlottenburg

IOP-II Station 5,Charlottenburg
Bildquelle: Ines Langer

Infrarottemperatur verschiedener Oberflächen

Infrarottemperatur verschiedener Oberflächen
Bildquelle: Ines Langer

Temperaturabweichung am 19.6.2017 vom Mittelwert

Temperaturabweichung am 19.6.2017 vom Mittelwert
Bildquelle: Ines Langer

IOP-II: Intensivmesskampagne Berlin

 

Die IOP-II fand vom 30.07 bis zum 02.08.2017 in Charlottenburg am Ufer des Landwehrkanals am Charlottenburger Tor sowie in Steglitz in der Schmidt-Ottstr. statt. Die Arbeitsgruppe Stadtklima beteiligte sich mit zusätzlichen Temperatur und Feuchtemessungen sowie Infrarotmessungen von verschiedenen Oberflächen an dieser Messkampagne.

 

Insgesamt wurden 10 automatische Messsysteme der Firma Rotronic (LOG-HC2-RC) installiert:

 

  • 5 Messstationen in Charlottenburg
  • 3 Messstation in Steglitz
  • 1 Messstation auf dem Sportplatz "Gutsmuths" an der Wullenweberstraße (Berlin - Moabit)
  • 1 Messstation auf dem Tempelhofer Feld

 

Die zweite Messkampagne der Freien Universität Berlin war eine Untersuchung des Abkühlungseffekts vom  Landwehrkanal auf die Umgebung bezüglich des Thermischen Komforts. Dafür wurde an insgesamt 16 Stationen zusätzlich die Globetemperatur, die Windgeschwindigkeit und die Infrarottemperatur der Oberfläche gemessen. Mit einer Fisheyekamera wurde an jedem Messpunkt ein Foto aufgenommen, um den Sky-View-Faktor (SVF) zu bestimmen.

Diese Daten werden zur Berechnung der Physiologischen Equivalent Temperatur verwendet und werden demnächst veröffentlicht. (The Influence of 'Landwehrkanal' on Human Thermal Comfort in Berlin, Huiwen Zhang, Xiaoli Chi, Ines Langer, Sahar Sodoudi)

 

Das Ziel aller IOP's ist, die Daten zur Validierung des Stadtklimamodells PALM-4U zu verwenden.