Validierung eines Verfahrens zur Bestimmung der Höhe von Mehrschichtbewölkung mit MERIS und AATSR / Gutachter: Dr. Rasmus Lindstrot, Prof. Jürgen Fischer

Philipp Köhler – 2010

Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit dem Einfluss von El Niño Southern Oscillation (EN-SO) auf die Variabilität in der winterlichen Stratosphäre der Nordhemisphäre. Hierfür werden zwei Modellsimulationen des gekoppelten Atmosphären-Ozean-Modells EMAC-O unter Bedingungen re-präsentativ für 1850 (REF 1850) und für 1960 (REF 1960) verwendet. Schwerpunkt dieser Arbeit stellt die Untersuchung des Einflusses von ENSO auf den winterlichen Polarwirbel sowie auf das Auftreten von großen mittwinterlichen Stratosphärenerwärmungen dar. Es wird gezeigt, dass warme ENSO Ereignisse einen warmen sowie abgeschwächten winterlichen Polarwirbel in der Stratosphä-re begünstigen. Der Einfluss kalter ENSO Ereignisse ist hingegen weniger deutlich: Es zeigen sich Verschiebungen und leichte Intensivierungen des Polarwirbels. In der Simulation REF 1850 ist kein eindeutiger Einfluss der ENSO Phasen auf das Auftreten plötzlicher Stratosphärenerwärmungen zu erkennen. In beiden Simulationen zeigen sich im Frühwinter außergewöhnlich viele Erwämungen in der neutralen Phase. In REF 1960 tragen sowohl ENSO warm als auch ENSO kalt zu einem ver-mehrten Auftreten von großen mittwinterlichen Stratosphärenerwärmungen bei.

Titel
Validierung eines Verfahrens zur Bestimmung der Höhe von Mehrschichtbewölkung mit MERIS und AATSR / Gutachter: Dr. Rasmus Lindstrot, Prof. Jürgen Fischer
Verfasser
Philipp Köhler
Verlag
Institut für Meteorologie / Standort: Bibliothek
Datum
2010-09-16
Sprache
ger
Art
Bachelorarbeit
Format
application/pdf
Größe oder Länge
30 S.