Zusammenhänge zwischen Säulenwasserdampfgehalt und 2 Meter-Temperatur anhand von ERA-Interim- und MERIS-Daten / Gutachter: Prof. Dr. Jürgen Fischer, Dr. René Preusker

Maria Aufschlager – 2016

In Dieser Arbeit wird eine Methode zur Untersuchung des Zusammenhangs zwischen globalen Zeitreihen des Säulenwasserdampfgehalts von dem Medium Resolution Imaging Spectrometer (MERIS) an Bord des ESA Satelliten Environmental Satellite (ENVISAT) und globalen Zeitreihen der 2 Meter Temperatur von ERA-Interim Daten, bereitgestellt durch das European Centre for Medium-Range Weather Forecast (ECMWF), über Land vorgestellt. Dafür sind Korrelationskoeffizienten nach Pearson für die monatlichen Mittelwerte der Anomalien der Zeitreihen errechnet worden. Diese sind mittels eines Hypothesentests, durchgeführt mit dem zweiseitigen Student-t-Test, auf Signifikanz geprüft worden. Die Ergebnisse sind in einer globalen Korrelationskarte dargestellt worden. Es konnte die Existenz positiv korrelierter Bereiche in höheren Breiten und negativ korrelierter Bereiche zwischen denWendekreisen gezeigt werden. Durch Heraussuchen repräsentativer Regionen positiver und negativer Korrelation konnten diese Fälle näher besprochen werden. Dazu sind Streudiagramme und Zeitreihenanalysen beider Zeitreihen, sowie derer Anomalien erstellt worden.

Titel
Zusammenhänge zwischen Säulenwasserdampfgehalt und 2 Meter-Temperatur anhand von ERA-Interim- und MERIS-Daten / Gutachter: Prof. Dr. Jürgen Fischer, Dr. René Preusker
Verfasser
Maria Aufschlager
Verlag
Institut für Meteorologie / Standort: Bibliothek CD 257
Datum
2016-09-22
Sprache
ger
Art
Bachelorarbeit
Größe oder Länge
36 S.