Springe direkt zu Inhalt

Hochaufgelöste anthropogene Treibhausgasemissionen aus Copernicus Diensten für Bundesländer, Landkreise und Städte Deutschlands

Förderung:

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Projektlaufzeit:
01.11.2020 — 31.10.2022

HoTC - Hochaufgelöste anthropogene Treibhausgasemissionen aus Copernicus Diensten für Bundesländer, Landkreise und Städte Deutschlands

Gegenwärtig werden mit hoher gesellschaftlicher Aufmerksamkeit Ziele und Verpflichtungen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen verfolgt. Es besteht ein gesellschaftlicher Bedarf an Information, insbesondere für Kohlendioxid (CO2), und Methan (CH4). Entscheidungsträger, aber auch die Kontrollen von Mitigationsmaßnahmen und Emissionshandel benötigen Emissionsdaten und deren unabhängige Verifikation, z.T. mit erheblicher politischer und wirtschaftlicher Bedeutung.

Das Treibhausgasmonitoring erfordert eine Strategie zur Überwachung der länderübergreifenden Emissionslage und eine Quantifizierung der Beiträge nach Quellgruppen und Herkunftsregionen. Der Übergang zu alternativen Energieträgern sowie technische Maßnahmen werden zu erheblichen Änderungen in den Emissionsmustern führen. Für flächendeckende Analysen und Aussagen werden detaillierte, d.h. zeitlich und räumlich hochauflösende Ansätze auf Basis von numerischen Wettermodellen in Kombination mit boden- und satellitengestützten Messsystemen benötigt.

 

HoTC (Hochaufgelöste anthropogene Treibhausgasemissionen aus Copernicus Diensten für Bundesländer, Landkreise und Städte Deutschlands) ist ein vom BMVI gefördertes Vorhaben im Bereich „Entwicklung und Implementierungsvorbereitung von Copernicus Diensten für den öffentlichen Bedarf in Deutschland“. Das Projekt betrifft die technische Implementierung und Validierung von Copernicus-Produkten für Treibhausgasemissionen zum Zwecke der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben im Bereich Klimawandel/ Klimaanpassungsstrategien. Als neues Hilfsmittel für die Umsetzung der Umweltgesetzgebung werden Copernicus-Produkte zur Überwachung der Atmosphäre für Entscheidungsträger auf den verschiedenen Verwaltungsebenen zu Karten und nutzergerechten Daten aufbereitet. Die mit diesem Projekt erhöhte zeitliche Auflösung der Copernicus-Daten soll langfristig in den operationellen Prozessen des DWD genutzt werden.