Vorlesung: Klimavariabilität und -modelle (Climate Models)

Montag, 9:00-10:30 Uhr, erster Termin 16.10.2017

Donnerstag, 10:30-12:00 Uhr (Paleoclimatology)

Raum 041 (Alter Hörsaal), Institut für Meteorologie, Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10, 12165 Berlin

Modulangebot für 1. + 2. FS. - Das Modul wird nach der neuen STO angeboten. Für Studenten, die nach der STO v. 30.6.2008 studieren, besteht volle Äquivalenz. Das Seminar muss belegt werden.

Inhalt:

  • Klimaschwankungen in den letzten 10.000 Jahren
  • Prozesse im Klimasystem (z. B. El Niño/Südliche Oszillation, Nordatlantische Oszillation)
  • Konstruktion von Klimamodellen, Grundgleichungen, physikalische Parametrisierungen, Koordinatensysteme, Zeitschrittverfahren
  • Modelltypen
  • Anwendung und Beurteilung von Klimamodellen
  • Paleoclimatology: Present current knowledge about evolution of earth climates from the deep past till present and existing understanding of the mechanisms of past climate changes will be presented. First different empirical methods to reconstruct past climates and climate variability will be discussed. Then different theoretical and modeling approaches to understand past climate dynamics will be presented. Finally, it will be discussed how study of past climates can help to improve our understanding of future climate change.

Qualifikationsziele: Die Studentinnen und Studenten sind in der Lage, physikalische Zusammenhänge im Klimasystem zu analysieren. Sie können mit einfachen Klimamodellen arbeiten und besitzen Grundkenntnisse in der Struktur und der Anwendung von komplexen Klimamodellen. Sie können die Ergebnisse von Klimamodellrechnungen analysieren und bewerten sowie einschlägige Literatur verstehen und kritisch beurteilen.

Zugangsvoraussetzungen: Keine. Achtung: Für die erfolgreiche Teilnahme sind Unix-Kenntnisse erforderlich.

Zielgruppe: Pflichtveranstaltung für Hauptfachstudierende. Für Nebenfachstudierende geeignet.

Leistungskriterien: Erfolgreiche Absolvierung des Moduls (Vortrag (ca. 30 Minuten) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 3.000 Wörter). Regelmäßige (mindestens 85%) und aktive Teilnahme am Seminar (Vortrag) und an den praktischen Übungen. Die Teilnahme an der Vorlesung wird empfohlen. Das Modul besteht aus Vorlesung, Übungen und Seminar (V+Ü+S: 8 LP, 2+2+2 SWS).