Mittlere Atmosphäre (Vorlesung)

24817a

Ulrike Langematz

Hinweise für Studierende

Modul Mittlere Atmosphäre, 2 SWS; V+P: 6 LP, 2+2 SWS

 

Ort: 041 Hörsaal (Carl-Heinr.Becker Weg 6-10)

Zeit: Do 11:00-12:30

Erster Termin: 19.04.2018

Unterrichtssprache: Deutsch

SWS: 2

 

Inhalt:

  • Struktur der Mittleren Atmosphäre (Messverfahren, Klimatologie, Variabilität)
  • Strahlung (Absorption, Emission und Streuung in der Mittleren Atmosphäre, Strahlungsübertragungsgleichung, Strahlungsgleichgewicht in der Mittleren Atmosphäre)
  • Dynamik ("primitive" Gleichungen, zonal gemittelte Gleichungen, Wellen in der Mittleren Atmosphäre, Welle- Grundstrom-Wechselwirkungen, TEM-Gleichungen, Stratosphärenerwärmungen, Quasi-Biennial-Oscillation und Semi-Annual-Oscillation, Spurenstofftransporte, Troposphären-Stratosphärenaustausch)
  • Ozonschicht (mittlere Verteilung, Trends, Ozonchemie, Antarktisches "Ozonloch", Programmierung des Chapman-Modells)
  • Klima und Stratosphäre ("Climate forcing", Treibhausgase, Aerosole, Strahlungsflüsse an der Tropopause, zukünftige Klimaentwicklung)
  • Einfluss der Sonnenvariabilität auf das Klima

 

Qualifikationsziele: Die Studentinnen und Studenten sind mit dem aktuellen Wissenstand aus dem Spezialgebiet der Meteorologie der Mittleren Atmosphäre vertraut und kennen die speziellen Disziplinen und Prozesse (Strahlung, TEM-Dynamik, Atmosphärenchemie) sowie die Relevanz der Mittleren Atmosphäre (Klima) im Gegensatz zur Troposphäre (Wetter). Darüber hinaus sind sie mit der Theorie und Praxis der Modellprogrammierung vertraut.

Zugangsvoraussetzungen: keine

Zielgruppe: Wahlpflichtveranstaltung für Hauptfachstudierende. Für Nebenfachstudierende geeignet.

Leistungskriterien: Erfolgreiche Absolvierung des Moduls (Hausarbeit). Die Modulprüfung wird nicht differenziert bewertet. Regelmäßige (mindestens 85%) und aktive Teilnahme (Programmierung eines numerischen Modells). V+P: 6 LP, 2+2 SWS.