Springe direkt zu Inhalt

Neues internationales Forschungsvorhaben RESIDUE an der AG Geoökologie gestartet

Im Sommer 2020 wurde mit ProjektpartnerInnen aus Deutschland, Israel, Spanien und Italien das Joint project: „Risk reduction of chemical residues in soils and crops – impact due to wastewater used for irrigation” ("RESIDUE") gestartet.

Im  Subproject: “Binding and degradation of chemical residues in sewage sludge - Development of optimal techniques for sewage sludge composting using biochar from organic residues” erforscht die AG Geoökologie die Anwendung von Pflanzenkohle in der Karbonisierung und Kompostierung von Klärschlämmen.

Gefördert wird das Projekt im PRIMA programme (Partnership for Research and Innovation in the Mediterranean Area) im Rahmen von Horizon 2020, the European Union’s Framework Programme for Research and Innovation. An der Föderung beteiligt ist das BMBF. Die Projektträgerschaft ist das DLR.

Das Projekt läuft bis zum 31.05.2023.

Weitere Infos folgen demnächst.

News vom 20.10.2020

1 / 11