Thermohaline Zirkulation

Unter thermohaliner Zirkulation werden Meeresströmungen bezeichnet, die auf Dichteunterschieden des Meerwassers beruhen. Die Unterschiede in der Dichte hängen von der Temperatur und vom Salzgehalt ab. Die Unterschiede von Temperatur und Salzgehalt sind wiederum eine Folge von Erwärmung und Abkühlung an der Oberfläche des Ozeans sowie von Süßwasserzuflüssen (z.B. Niederschlägen). Die thermohaline Zirkulation umfasst den Ozean in der ganzen Tiefe, nicht nur die Oberflächenschicht wie bei den vom Wind angetriebenen Meeresströmungen.