Springe direkt zu Inhalt

Proxydaten

Proxydaten sind indirekte Klimazeiger oder Klimazeugen. Dies können beispielsweise Baumringe, Pollen, Warven, Eisbohrkerne oder Hinweise auf Gletscherstände sein. Aber auch historische Quellenangaben, Ernteertragszahlen, phänologische Phasen, Vereisungs- und Hochwasserangaben, die Rückschlüsse auf das Vorzeitklima oder auf vergangene Zustände der Atmosphäre zulassen, sind Proxydaten.

Im Zusammenhang mit der quartären Klimageschichte wird in den letzten Jahren vor allem den stabilen und radioaktiven Isotopen Aufmerksamkeit gewidmet. Sie finden weite Verbreitung in der Paläoklimatologie und benachbarter Disziplinen. Nur mit ihrer Hilfe lassen sich meist lange, über die instrumentelle Messperiode zurückreichende, hoch aufgelöste Informationen zum Zustand der Atmosphäre und der Umwelt ableiten.