Springe direkt zu Inhalt

Schwemmfächer

Schwemmfächer kommen in allen durch fluviale Prozesse gestalteten Regionen der Erde vor. Vor allem sind sie in Gebieten anzufinden, in denen die mechanische Verwitterung vorherrschend ist: am Fuß von Hochgebirgsstöcken sowie in semiariden und periglazialen Gebieten. Die Fläche (Größe) Af des Schwemmfächers ergibt sich als Funktion der Einzugsgebietsfläche Ad:

Af = f {Ad}  <-->  Af = c * Adb

Laut Kesel Untersuchungen in verschiedenen nordamerikanischen Enzugsgebieten liegen die Werte des Koeffizienten c in 77% aller Fälle kleiner 1,0. Die Exponenten b liegen größtenteils zwischen 0,8 und 1,0 mit nur wenigen niedrigeren und keinen höheren Werten (nach Ahnert 1996, S. 244).