Springe direkt zu Inhalt

Informationen zum Sommersemester 2021

Lehrveranstaltungen

Die Lernwerkstatt zum Instrumentenpraktikum ist notwendigerweise eine Präsenzveranstaltung. Wegen der aktuellen Pandemielage wird diese Lernwerkstatt in den Herbst verschoben. Sie wird im Rahmen eines Blockkurses vom 27.09.2021 bis 08.10.2021 stattfinden.

Im Rahmen dieser Veranstaltungen wird es folgende Möglichkeiten geben:

  • Material in Form eines Skriptes, Folien, Übungsaufgaben oder Videos wird über den Blackboard-Kurs/Whiteboard-Kurs oder die Videoplatform Vbirck zur Verfügung gestellt

  • Videokonferenzen (siehe nächster Punkt) als synchrones Lehrformat, als Möglichkeit Fragen der Studierenden zu beantworten, Übungsaufgaben zu besprechen oder weiteres Material zu diskutieren

Welches Endgerät?

Im Prinzip sind sowohl Smartphone oder Tablet (Android oder iOS), als auch der klassische Desktop oder Laptop geeiget. Unentbehrlich sind Lautsprecher und Mikrofon, besser Headset (siehe unten). Eine Kamera zur Übertragung des eigenen Bildes. Achtung, wer eine Kamera hat, sollte sich immer im klaren darüber sein, was er/sie übertragen möchte. Bei einigen Veranstaltungen kann es nützlich sein auf ein virtuelles Whiteboard zu schreiben. Das funktioniert vermutlich mit einem Tablet am besten. Die von der FU favorisierte Platform WebEx hat Clients für Mac OS, Windows, iOS und Android. Für Linux gibt es eine WebApp. Von der WebEx-WebApp unter Linux werden häufig Probleme berichtet. Die FU hat auch zentrale Hinweise für Lehrende und Lernende für die synchrone Betreuung.

Headset oder Kopfhörer

Helfen Rückkopplungen und Echo zu vermeiden. Im Wesentlichen ist das gut für die anderen, denn die hören ihr Echo dann nicht. Wenn alle ein Headset haben, steigt die Qualität der Videokonferenz. 

Wer nicht spricht, schaltet sich Stumm! (Mute)

Das ist insbesondere ohne Headset wichtig! Aber auch sonst ist es hilfreich, denn auch das Mikrofon am Headset nimmt Nebengeräusche auf (Vogelgezwitscher, Nachrichtenbings vom Telefon, Hupen, S-Bahnen, Kinder, etc.). Am effektivsten funktioniert die Stummschaltung bei Videokonferenzplatformen mit "push-to-talk"-Funktion, wie z.B. Jitsi.

Bei Videoübertragung auf gute Lichtverhältnisse achten

Wenn die Kamera das Gesicht gut zeigen soll, muss dieses gut beleuchtet sein. Daher empfiehlt es sich gegenüber einer Lichtquelle (Fenster) zu sitzen und NICHT diese im Rücken zu haben.

Informationen zu den Online-Lehrräumen (links zu den Videokonferenzen) können aus technischen Gründen vermutlich erst am Wochenende (10./11.04.2020) oder am darauffolgenden Montag über die üblichen Wege (Blackboard, Whiteboard, E-Mail) an Sie mitgeteilt werden. Hintergrund ist, dass die Anmeldung bis zum Freitag Mittag läuft und erst danach die Platzvergabe stattfinden kann. Die Dozierenden erfahren in der Regel erst NACH der Platzvergabe über das Campus Management und das Blackboard wer in ihren Kursen ist und können also erst dann die Informationen verschicken.

Abschlussarbeiten und sonstige schriftliche Arbeiten

Die Abgabe von Abschlussarbeiten erfolgt nach wie vor ausschließlich digital, ebenso die Ausstellung von Leistungsübersichten und Bescheinigungen.

Siehe die spezifischen FAQs für Bachelor- und Masterstudierende.

Spezielle Regelungen für Bachelorstudierende

Folgende spezifische Regelungen werden für den Studiengang Mono-Bachelor Meteorologie seitens des Prüfungsausschusses getroffen:

  • Die Vorträge zur Vorstellung der Arbeiten im Rahmen der Bachelorarbeit werden laut SPO nicht benotet. Diese Vorträge dienen dazu, von vielen Arbeitsgruppen Anregungen für die Arbeit zu bekommen und werden in einem virtuellen "Gemeinsamen Seminar" zum üblichen Termin vor der Abgabe der BSc-Arbeit gehalten. Die Anmeldung erfolgt wie bisher über Frau Angermüller.

Spezielle Regelungen für Masterstudierende

Folgende spezifische Regelungen werden für den Studiengang Mono-Master Meteorologie seitens des Prüfungsausschusses getroffen:

  • Wir bitten die Vorträge zur Masterarbeit im virtuellen "Gemeinsamen Seminar" zum üblichen Termin zu halten. Die Termine können wie bisher mit Frau Angermüller abgesprochen werden.