Assessment on the variability and predictability of extremes on the decadal time scale

Projektleitung:
Mitarbeiter/innen:
Förderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektlaufzeit:
01.09.2011 — 31.08.2014

VESPA befasst sich mit der dekadischen Vorhersage des Risikos für Extreme innerhalb von MiKlip. Die zugrunde liegende methodische Idee ist, dass die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von extremen Wetter- und Klimaereignissen mit den relevanten großskaligen Bedingungen, die physikalisch mit der Erzeugung dieser Ereignisse verbunden sind, variiert. Der Schwerpunkt liegt hier auf den Wetterereignissen der mittleren Breiten, wie z. B. Starkwindereignisse, Fluten, Gewitter- und Hagelstürme.

Webseite: http://www.fona-miklip.de/de/257.php