China landet auf der Mondrückseite

Erste Aufnahmen von Chang'e 4 zeigen die Rückseite unseres Mondes.
Bildquelle: China National Space Administration/Xinhua News Agency/AP

News vom 03.01.2019

Als erster Nation gelingt China eine historische Landung auf der Mondrückseite. Das als technisch schwierig geltende Manöver wurde am frühen Morgen des 3. Januar 2019 durchgeführt. Die Funkverbindung zur Rückseite des Erdmondes wurde dabei durch den Kommunikationssatelliten Queqiao sichergestellt, der im vergangenen Jahr zum Mond aufgebrochen war. Die Raumsonde Chang'e 4 war am 08.12.2018 gestartet und schwenkte vier Tage später in eine Mondumlaufbahn ein. Chinas ehrgeiziges Mondprogramm sieht auch eine bemannte Mondlandung bis 2030 vor.

3/16