Springe direkt zu Inhalt

Tendaguru: Revival des Dinosaurierhügels (spektrum.de)

Gruppenbild des Forscherteams | Die Zusammenarbeit von deutschen und tansanischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern soll auch die Kompetenz des afrikanischen Landes in der Dinosaurierforschung voranbringen.

Gruppenbild des Forscherteams | Die Zusammenarbeit von deutschen und tansanischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern soll auch die Kompetenz des afrikanischen Landes in der Dinosaurierforschung voranbringen.
Bildquelle: © SAMUEL RUSSELL (AUSSCHNITT)

News vom 21.10.2021

20.10.2021 von Roland Knauer

Zur Kaiserzeit wurden in Tansania Aufsehen erregende Entdeckungen gemacht. Nun besuchte ein tansanisch-deutsches Team die Stelle erneut. Der Erfolg scheint sich zu wiederholen.

Oliver Hampe ist noch immer begeistert. Der Paläontologe vom Museum für Naturkunde (MfN) Berlin ist gerade mit einem tansanisch-deutschen Team auf Fossilienjagd gewesen. Die kleine Gruppe suchte dazu am Tendaguru-Hügel im Südosten Tansanias nach versteinerten Knochen – und wurde mit einer überreichen Ausbeute belohnt: mehr als eine Tonne Dinosaurierknochen in nur fünf Tagen im Feld. Die Fossilien stammen vermutlich aus der Zeit vor 150 Millionen Jahren und gehörten einst Sauropoden, jenen langhälsigen, dickbeinigen Kolossen unter den Sauriern.

WEITERLESEN: spektrum.de

1 / 20