Springe direkt zu Inhalt

Gastprofessur Geographische Entwicklungsforschung

News vom 21.10.2020

Im WS 2020/21 vertritt Dr. Benjamin Etzold die Professur Geographische Entwicklungsforschung an der FU Berlin. Dr. Etzold hat an der Universität Bonn im Themenfeld der geographischen Entwicklungsforschung promoviert und war in den letzten Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Friedens- und Konfliktforschungszentrum BICC (Bonn International Centre for Conversion) tätig. In seiner aktuellen Forschung zu Flucht verbindet er Ansätze der Sozialgeographie mit der Migrationsforschung und hat dabei insbesondere die räumlichen sowie entwicklungspolitischen Dimensionen des Themas im Blick. Ein Beispiel hierfür ist das von Dr. Etzold geleitete und von der EU im Rahmen des Horizont2020 Programmes geförderte Projekt „Transnationale Figurationen der Flucht“ (TRAFIG). In dem Projekt, das empirische Forschung und Analysen in neun Ländern in Ostafrika, dem Nahen Osten und Europa umfasst, stehen sogenannte langanhaltende Fluchtsituationen im Mittelpunkt. Das TRAFIG Team, über 60 Personen in 12 Partnerorganisationen, untersucht welche Rolle Mobilität und lokale, translokale und transnationale Netzwerke für Schutzsuchende, die sich in solchen verfestigten Krisenkonstellationen befinden, spielen. Auf dieser Grundlage erarbeiten sie Vorschläge für eine bessere Ausgestaltung der Flüchtlings- und Migrationspolitik sowie der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere Informationen zu Dr. Benjamin Etzold finden Sie hier.

4 / 4