Dr. Sören Scholvin

Scholvin 2015

Institut für Geographische Wissenschaften

Fachrichtung Anthropogeographie

Arbeitsbereich Prof. Dr. Kreutzmann

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Adresse
Malteserstr. 74-100
Raum K174
12249 Berlin

Sprechstunde

In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung.

Kurzbiographie

seit 2019 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Geographische Wissenschaften, Freie Universität Berlin
2017 Gastwissenschaftler am Institut für Wirtschaftswissenschaften, Universität Campinas, Brasilien
2013-2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie, Leibniz Universität Hannover
2013 Promotion an der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, Universität Hamburg
2010-2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am German Institute of Global and Area Studies, Hamburg
2003-2009 Studium an der Universität Hamburg, Geographie

Wintersemester 2019/20

  • S Geogaphien der Globalisierung: Wirtschaftsförderung in Berlin
  • S Einführung in geographisches und wissenschaftliches Arbeiten
  • S Spezielle Themen der Anthropogeograhie: Weltstädte in der Weltwirtschaft
  • S Theorie und Praxis anthropogeographischer Methodik - urbane Mobilität
  • S Projektmanagement
  • PS Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit

Sommersemester 2019

  • S Regionale Themen der Entwicklungsforschung: Güterketten in Subsahara-Afrika
  • S Integrative Betrachtung geografischer Themen: Energie- und Klimapolitik in Schwellenländern
  • S Partizipative Methoden
  • LFP Projektbezogenes Arbeiten: Stadtentwicklung am Beispiel Stettin

Forschungsschwerpunkte

Weltstädte und globale Produktionsnetzwerke im Globalen Süden, Energiepolitik aufstrebender Mächte, regionalwirtschaftliche Entwicklung in Subsahara-Afrika und Südamerika

Forschungsprojekte

Gateway Cities und ihr Hinterland: Weltstädte des Globalen Südens als Knoten in globalen Güterketten

Antragsteller: Sören Scholvin und Javier Revilla Diez

Laufzeit: 2015-2018

Monografien und Sammelbände

  • 2019 (mit Anthony Black, Javier Revilla Diez und Ivan Turok): Value Chains in Sub-Saharan Africa: Challenges of Integration into the Global Economy, Cham: Springer
  • 2019 (mit Joachim Betz): Energy Policy in Emerging Economies: Climate Change Mitigation under the Constraints of Path Dependence, Lanham: Lexington
  • 2018 (mit Mikael Wigell und Mika Aaltola): Geo-Economics and Power Politics in the 21st Century: The Revival of Economic Statecraft, London: Routledge
  • 2015: A New Scramble for Africa?: The Rush for Energy Resources in Sub-Saharan Africa, Farnham: Ashgate
  • 2014: The Geopolitics of Regional Power: Geography, Economics and Politics in Southern Africa, Farnham: Ashgate

Extern begutachtete Artikel

  • 2019: The Diversity of Gateways: Accra, Cape Town and Mauritius as Hinges in Oil and Gas GPNs, in: Urban Forum, DOI: 10.1007/s12132-019-09379-z
  • 2019: Articulating the Regional Economy: Cape Town, Durban and Johannesburg as Gateways to Africa, in: African Geographical Review, DOI: 10.1080/19376812.2019.1664915
  • 2019 (mit Moritz Breul und Javier Revilla Diez): Revisiting Gateway Cities: Connecting Hubs in Global Networks to their Hinterlands, in: Urban Geography, DOI: 10.1080/02723638.2019.1585137
  • 2018 (mit Mikael Wigell): Power Politics by Economic Means: Geoeconomics as an Analytical Approach and Foreign Policy Practice, in: Comparative Strategy, Bd. 37, Nr. 1, S. 73-84
  • 2017: Das Tor nach Sub-Sahara Afrika?: Kapstadts Potenzial als Gateway City für den Öl- und Gassektor, in: Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie, Bd. 61, Nr. 2, S. 80-95
  • 2016: Geographical Conditions and Political Outcomes, in: Comparative Strategy, Bd. 35, Nr. 4, S. 274-283
  • 2014: South Africa’s Energy Policy: Constrained by Nature and Path Dependency, in: Journal of Southern African Studies, Bd. 40, Nr. 1, S. 185-202
  • 2013: From Rejection to Acceptance: The Conditions of Regional Contestation and Followership to Post-Apartheid South Africa, in: African Security, Bd. 6, Nr. 2, S. 133-152