Springe direkt zu Inhalt

KFS auf der Fachtagung Katastrophenvorsorge

News vom 08.11.2022

Auf der diesjährigen Fachtagung Katastrophenvorsorge 2022 war die Katastrophenforschungsstelle neben der Teilnahme an diversen Veranstaltungen mit folgenden Inputs dabei:

Am ersten Tag der Fachtagung war Prof. Dr. Martin Voss im Workshop „Retten - schützen - vorbereiten. Hitzeaktionspläne als Antwort auf die Herausforderungen extremer Hitze im Klimawandel” mit einem Vortrag zu freiwilligem Engagement im Kontext von Hitzewellen vertreten. Er plädierte dafür, Hitzewellen als gemeinsame gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu begreifen.

Im Rahmen des Projektes ATLAS-ENGAGE, richteten Theresa Zimmermann und Sara Merkes gemeinsam mit Marion Heymel (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe), Dr. Petra Krüger (Bundesanstalt Technisches Hilfswerk) und Tessa Bodynek (Deutsches Rotes Kreuz) ein partizipatives Side-Event zum Thema „Dabei sein ist alles? Facetten unterschiedlicher Beteiligungsformen in Einsatzlagen“ aus. Ein Fazit ist, dass sich das Engagement in Bevölkerungsschutzkontexten diversifiziert und sich neue Herausforderungen an Schnittstellen und Konzepte zur Zusammenarbeit ergeben.

Am zweiten Tag war Prof. Dr. Martin Voss zu Gast in der Paneldiskussion “Nach der Krise ist vor der Krise: Wie rüsten wir den Bevölkerungsschutz für neue Herausforderungen?”. Gemeinsam mit René Burfeindt, Dr. Wolfram Geier und Finn-Christopher Brüning sprach er über aktuelle Herausforderungen für den Bevölkerungsschutz in Deutschland.

Am dritten Tag konnte im Rahmen der BMBF-Forschungsprojekte RESIK und AUPIK das Kooperationspanel „Katastrophenschutz, Krankenhaus und Pflege: Vernetzung und Zusammenarbeit in Krisen und Katastrophen“ unter Beteiligung der KFS, des DRK und der Universität Tübingen stattfinden und sich dem Thema der kritischen Gesundheitsinfrastrukturen aus Sicht von Krankenhaus und ambulanter Pflege in mehreren Impulsvorträgen nähern. Für die KFS referierte Sidonie Hänsch hierbei über in verschiedenen Fallstudien identifizierte Herausforderungen bei der Evakuierung von Alten- und Kranken- Pflegeeinrichtungen. Nicolas Bock beleuchtete Abhängigkeiten und Wechselwirkungen in Krisenmomenten im Akteursnetzwerk des Gesundheitswesens.

13 / 100