Springe direkt zu Inhalt

Pascal Goeke

ehm. Gastprofessor

Adresse
Institut für Geographische Wissenschaften
Anthropogeographie

Sprechstunde

Bitte tragen Sie sich für Sprechzeitentermine unter folgendem Link ein: https://doodle.com/poll/vtf8a4sqvpx525p6

Pascal Goeke hat Geographie und Soziologie an den Universitäten in Frankfurt am Main, Eichstätt und Nottingham studiert. Nach der Promotion in Osnabrück folgten Anstellungen in Frankfurt am Main und Zürich. In Zürich habilitierte er sich mit einer Arbeit über Systemtheoretische Geographie. Anschließend war er als Geschäftsführer am Forum Internationale Wissenschaft in Bonn und als Forschungskoordinator an der Ruhr-Universität Bochum tätig.

Im Rahmen seines Forschungsprogramms ›Gesellschaftliche Raumverhältnisse und Optionen ihrer Veränderung‹ widmet er sich derzeit vor allem der Frage, wie gemeinnützige Stiftungen in der Epoche des Anthropozäns Transformationen bewirken wollen.

Pascal Goeke studied geography and sociology in Frankfurt am Main, Eichstätt, and Nottingham. He holds a PhD in geography (Osnabrück) and completed his habilitation in Zürich. Before he moved to Berlin, he worked at the Department of Geography at the Ruhr-University Bochum. His research program is about the relation of society and space and chances of transformation. Within that frame he has studied transnational biographies from the republics of former Yugoslavia, reflected upon the relation of sociological systems theory and the discipline geography, worked about sociotechnical conditions in the Anthropocene and focused on philanthropic foundations and how they foster and shape the common good.

Wintersemester 2018/19

  • Geographien der Globalisierung: Stadt, Welt, Umwelt (Seminar im Gelände)
  • Theorie und Praxis anthropogeographischer Methodik: Stadt und Transformation im Anthropozän (Seminar und Seminar im Gelände)
  • Gemeinnützige Stiftungen als lokale, nationale und globale Agentinnen des Wandels (Projektmanagement)
  • Bachelorkolloquium

Sommersemester 2018

  • Das  Anthropozän – von einer Kategorie zur Beschreibung der Weltlage zur kategorischen Weltbeobachtungsformel (Integrative Geographie)
  • Wessen Wohl ist das Gemeinwohl? Theorie und Em­pi­rie der lokalen, nationalen und globalen Gemein­wohl­pro­duktion (Lehrforschungsprojekt)
  • Die Schweiz in den Alpen und der Welt. Zur Geographie eines besonderen Systems und dessen Problemen (Regionale Geographie)
  • Bachelorkolloquium

 

Meine einzelnen Forschungen werden von meinem Forschungsprogramm ›Gesellschaftliche Raumverhältnisse und Optionen ihrer Veränderung‹ geeint. Dabei geht es im ersten Schritt um die Frage, wie gesellschaftliche Raumverhältnisse strukturiert sind. In einem zweiten Schritt wird ergründet, auf welche Probleme die beobachtbaren Strukturen reagieren und welche weiteren Probleme aus den (vermeintlichen) Lösungen erwachsen. Bei dieser Analyse, die sich an der funktionalen Methode und an den Regeln der Abduktion orientiert, gelten sowohl die Probleme als auch die Lösungen und erst recht ihr Verhältnis untereinander als kontingent, also immer auch anders möglich, aber deswegen keinesfalls zufällig. Wenn zur Fassung des Verhältnis von Problemen und Lösungen geeignete Theorien oder, und das ist häufiger, Begriffe fehlen, beginnt die Arbeit des Theoretisierens. Aus den Beobachtungen und Analysen wird nach Möglichkeit auf die Modi der Veränderungen geschlossen. Erst jetzt, also mit dem Wissen um den Fall und um die Arten der Veränderung, kann eventuell auch normativ argumentiert werden.

Philanthropie & Freiwilligkeit

Migration, Inklusion & Entwicklung

Disziplinen & Wissenschaft

Allgemeine Ökologie der Gesellschaft

Märkte & Wirtschaft

Monographs

  • Goeke, P. (2015): Systemtheoretische Geographie | Geographie systemtheoretisch. Zürich (= unveröffentlichte kumulative Habilitationsschrift)
  • Goeke, P. (2007): Transnationale Migrationen. Post-jugoslawische Biografien in der Weltgesellschaft. Bielefeld. Transcript. [Link] [Download]

 

Edited Books & Theme issues

  • Goeke, P.; R. Lippuner und J. Wirths (2015) (eds.): Konstruktion und Kontrolle. Zur Raumordnung sozialer Systeme. Wiesbaden. Springer VS. [Link]
  • Goeke, P. und R. Lippuner (2011)(Hg.): Geographien Sozialer Systeme. Themenheft. Soziale Systeme. Zeitschrift für Soziologische Theorie. Jg. 17, H. 2. [Link]

 

Peer reviewed Articles

  • Goeke, P. und E. Moser (2018): The Complex Market: Communications of Exchange, Observing Competitors, and Prices. In: Sociologica. International Journal for Sociological Debate. Jg. 12, H. 1, S. 81-99. [Download]

  • Goeke, P. und E. Moser (2018): Dissonant vs. Complemental Thoughts? A Reply to Comments. In: Sociologica. International Journal for Sociological Debate. Jg. 12, H. 1, S. 113-116. [Download]
  • Goeke, P. (2016): Kontrollprojekte – neue Organisationsstrukturen der Freiwilligenarbeit. In: Geographische Zeitschrift. Jg. 104, H. 2, S. 112-135. [Link]
  • Lippuner, R.; J. Wirths und P. Goeke (2015): Das Anthropozän – eine epistemische Herausforderung für die spätmoderne Sozialgeographie. In: Raumnachrichten.de [Link] [Download]
  • Goeke, P. (2013): Grenzenlose Konflikte. Programme kritischer Geographien und ihre Folgen. In: Geographische Zeitschrift. Jg. 101, H. 1, S. 1-19. [Download]
  • Goeke, P. und E. Bühler (2013): Dissidente Partizipation: Elisabeth Bühler und die Geschlechterforschung in der Geographie. In: Geographica Helvetica. Jg. 68, H. 2, S. 139-144. [Download]
  • Goeke, P. (2012): Personalisierungen in Abwesenheit einer Disziplintheorie. Netzwerke in der Humangeographie. In: Berichte zur deutschen Landeskunde. Jg. 86, H. 4, S. 427-434. [Download]
  • Goeke, P. und R. Lippuner (2011): Editorial: Geographien Sozialer Systeme. In: Soziale Systeme. Zeitschrift für Soziologische Theorie. Jg. 17, H. 2, S. 227-233. [Download]
  • Goeke, P. und E. Moser (2011): Raum als Kontingenzformel der Geographie. Zu Ausdifferenzierungsschwierigkeiten und ‑besonderheiten einer Disziplin. In: Soziale Systeme. Zeitschrift für Soziologische Theorie. Jg. 17, H. 2, S. 234-254. [Download]
  • Goeke, P. (2011): Medien|Formwirtschaft – Ein Klärungsversuch in der schillernden Kreativwirtschaftsdebatte. In: Geographische Zeitschrift. Jg. 99, H. 2+3, S. 163-181. [Download]
  • Goeke, P. und E. Moser (2011): Der Markt der Wirtschaft. In: Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie. Jg. 55, H. 4, S. 226-238. [Download]
  • Goeke, P. (2009): Was kann und soll öffentliche Wissenschaft leisten? Der Fall der wissenschaftlichen Begleitforschung. In: Geographische Revue. Jg. 11, H. 2, S. 27-33. [Download]
  • Glückler, J. und P. Goeke (2009): Geographie sei, was Geographen tun: Ein Blick hinter den Organisationsplan einer Disziplin. In: Berichte zur deutschen Landeskunde. Jg. 83, H. 3, S. 261-280. [Download]
  • Goeke, P. (2007): Drei Blicke und ein Problem – Migrationsforschungen und das ungebrochene Verhältnis zum Gegenstand. In: Geographische Zeitschrift. Jg. 95, H. 4, S. 179-198. [Download]
  • Goeke, P. (2007): Paradoxien in migranten Organisationen. Über die unversöhnlichen Missionen der Kroatischen Mission. In: Erdkunde. Jg. 61, H. 3, S. 248-257. [Download]

 


Articles

  • Goeke, P. (2019): Bruno Latour: Reassembling the Social. In: Holzer, B. und C. Stegbauer (Hg.): Schlüsselwerke der Netzwerkforschung. S. 317-320. Wiesbaden. Springer VS. [Link]
  • Goeke, P. und E. Moser (2016): Markets, Order and Noise. Two Contributions for a Comprehensive Understanding of Modern Markets. In: FIW Working Paper No. 5. [Download]
  • Goeke, P.; R. Lippuner und J. Wirths (2015): Von der Geographie sozialer Systeme zu einer allgemeinen Ökologie der Gesellschaft – eine Einleitung. In: Goeke, P.; R. Lippuner und J. Wirths (2015) (Hg.): Konstruktion und Kontrolle. Zur Raumordnung sozialer Systeme. S. 9-22. Wiesbaden. Springer VS. [Link]
  • Goeke, P. und S. Zehetmair (2015): Räumliche Konditionen und die Kontrolle des Raums durch Netzwerke und soziale Systeme. In: Goeke, P.; R. Lippuner und J. Wirths (Hg.): Konstruktion und Kontrolle. Zur Raumordnung sozialer Systeme. S. 177-201. Wiesbaden. Springer VS. [Link]
  • Goeke, P. (2013): Croatia. In: Focus Migration. (= Country Profile Migration 27).
  • Goeke, P. (2013): Kroatien. In: Focus Migration. (= Länderprofil Migration 27).
  • Goeke, P. (2013): Wirtschaftsgeographische Probleme im Unterricht. Das Beispiel Markt. In: Rolfes, M. und A. Uhlenwinkel (Hg.): Metzler Handbuch 2.0. Geographieunterricht. Ein Leitfaden für Unterricht und Praxis. S. 544-551. Braunschweig. Westermann.
  • Goeke, P. und S. Zehetmair (2012): Netzwerke und ihre Herausforderung für Systemtheorie und Humangeographie. In: Raumnachrichten.de. [Link][Download]
  • Goeke, P. (2010): Netzwerke der deutschen Humangeographie oder warum Diskussionen im Hinterzimmer bleiben – ein Kommentar. In: Raumnachrichten.de
  • Goeke, P. (2010): Migrantenorganisationen – eine systemtheoretische Skizze. In: Pries, L. und Z. Sezgin (Hg.): Jenseits von ›Identität oder Integration‹. Grenzen überspannende Migrantenorganisationen. S. 115-141. Wiesbaden. Verlag für Sozialwissenschaften. [Download]
  • Goeke, P. (2009): From ubiquitous to specific networks. Social change and the relevance of networks in migrant families. In: Brunnbauer, U. (2009) (Hg.): Transnational Societies, Transterritorial Politics. Migrations in the (Post-)Yugoslav Region, 19th-21st Century. S. 283-298. München. Oldenbourg. (= Südosteuropäische Arbeiten, Bd. 141).
  • Glückler, J. und P. Goeke (2008): Die Wissensarchitektur der deutschen Hochschulgeographie: Ein Blick hinter den Organisationsplan einer Disziplin, Toronto/Heidelberg, SPACES online, Vol. 6, Issue 2008-05, www.spaces-online.com. [Download]
  • Goeke, P. (2008): Transnationale Lebensläufe als Weg zur strukturellen Assimilation? In: Rehberg, K.-S. (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. S. 2079-2089. Frankfurt a.M./New York. Campus.
  • Goeke, P. (2007): Handeln und Erleben im Krieg. Die Differenz zwischen Hier und Dort als legitimierende und entfremdende Sinndimension. In: Berndt, C. und R. Pütz (Hg.): Kulturelle Geographien. Zur Beschäftigung mit Raum und Ort nach dem Cultural Turn. S. 53-82. Bielefeld. Transcript. [Download]
  • Goeke, P. (2006): Transnational assimiliert? Transmigranten der zweiten Generation zwischen Kroatien und Deutschland. In: De Carlo, S.; M. Menz und A. Walter (Hg.): Grenzen der Gesellschaft? S. 337-360. Osnabrück. Rasch. (= IMIS-Schriften 14).
  • Bauer, I. und P. Goeke (2006): Bildungsbeteiligung und Weltwissen von Schülern. In: Leibniz-Institut für Länderkunde (Hg.): Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland. S. 152-153. München. Elsevier/Spektrum. (= Leben in Deutschland, Bd. 12).
  • Goeke, P. (2006): Transnational Migratory Biographies between Croatia and Germany. In: Henkel, R. (Hg.): South Eastern European countries on their way to Europe – geographical aspects. S. 75-84. Leipzig. Institut für Länderkunde. (= forum ifl, Heft 5).
  • Goeke, P. (2005): »It ain’t interdisciplinarity if it ain’t got disciplines«: On the relation between geography and history in the case of transnational migration research. In: Manning, P. (Hg.): World History: Global and Local Interactions. S. 149-165. Princeton. Markus Wiener.
  • Goeke, P. (2004): Transnational Migratory Identities between Nuremberg, Serbia, Croatia and Bosnia-Herzegovina. In: Böcker, A.; B. de Hart und I. Michalowski (Hg.): Migration and the Regulation of Social Integration. S. 191-201. Osnabrück. IMIS. (= IMIS-Beiträge 24/2004).
  • Berndt, C. und P. Goeke (2004): Alte Industrieregionen. In: Leibniz-Institut für Länderkunde (Hg.): Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland. S. 114-115. München. Elsevier/Spektrum. (= Unternehmen und Märkte, Bd. 8).
  • Bauer, I. und P. Goeke (2003): „In der Südstadt tut sich was!“. Perspektiven und Projekte zur Bewältigung des Strukturwandels in der Nürnberger Südstadt. In: Praxis Geographie. Jg. 33, H. 1, S. 45-47.

 


encyclopaedia entries

  • Goeke, P. (2011): Refugees from Former Yugoslavia in Europe since 1991. In: Bade, K. J.; P. C. Emmer; L. Lucassen und J. Oltmer (Hg.): The Encyclopedia of European Migration and Minorities: From the 17th Century to the Present. S. 630-635. New York. Cambridge University Press. [Link]
  • Goeke, P. (2011): Yugoslav Labor Migrants in Western, Central, and Northern Europe since the End of World War II. In: Bade, K. J.; P. C. Emmer; L. Lucassen und J. Oltmer (Hg.): The Encyclopedia of European Migration and Minorities: From the 17th Century to the Present. S. 745-747. New York. Cambridge University Press. [Link]
  • Goeke, P. (2007): Jugoslawische Arbeitswanderer in West-, Mittel- und Nordeuropa seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. In: Bade, K. J.; P. C. Emmer; L. Lucassen und J. Oltmer (Hg.): Enzyklopädie Migration in Europa. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. S. 731-735. Paderborn. Schöningh und Fink. [Link]
  • Goeke, P. (2007): Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien in Europa seit 1991. In: Bade, K. J.; P. C. Emmer; L. Lucassen und J. Oltmer (Hg.): Enzyklopädie Migration in Europa. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. S. 578-585. Paderborn. Schöningh und Fink. [Link]
  • Goeke, P. (2007): Minderheiten. In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hg.): Fachlexikon der sozialen Arbeit. S. 652-653. Baden-Baden. Nomos. 6. Aufl.

 

Reviews and Review Essays

  • Goeke, P. (2017): Suchbewegungen im Anthropozän (Rezension von: Wolfgang Haber, Martin Held, Markus Vogt (Hg.) 2016: Die Welt im Anthropozän. Erkundungen im Spannungsfeld zwischen Ökologie und Humanität. München: Oekom. 178 S.). In: Raumnachrichten.de. [Link]
  • Goeke, P. (2016): 4 zu 2 zu 1 – mehr Konsens als Dissens. Eine kurze und fast uneingeschränkte Zustimmung zur Replik von Felicitas Hillmann. In: Raumnachrichten.de. [Link]
  • Goeke, P. (2016): Migration lehren heißt Vielfalt ordnen (Rezension von: Hillmann, Felicitas (2016): Migration. Eine Einführung aus sozialgeographischer Perspektive. Stuttgart. Franz Steiner. (= Sozialgeographie kompakt, Bd. 4)). In: Raumnachrichten.de. [Link]
  • Goeke, P. (2014): Theoriediskussion und -vergleich. Ein Auftakt. In: Geographische Revue. Jg. 16, H. 2, S. 77-82. (Rezension von Oßenbrügge, Jürgen/Anne Vogelpohl 2014 (Hg.): Theorien in der Raum- und Stadtforschung. Münster. Westfälisches Dampfboot.)
  • Goeke, P. (2014): Die Kontingentsetzung von allem. Hards Aufsätze zu Landschaft und Raum. In: Geographische Revue. Jg. 16, H. 1, S. 99-104.
  • Goeke, P. (2013): Geiger, Martin und Antoine Pécoud (2010) (Hg.): The Politics of International Migration Management. Houndmills. Palgrave Macmillan. In: Geographische Zeitschrift. Jg. 101, H. 3+4, S. 235-236. [Download]
  • Goeke, P. (2013): Siouti, Irini (2013): Transnationale Biographien. Eine biographieanalytische Studie über Transmigrationsprozesse bei der Nachfolgegeneration griechischer Arbeitsmigranten. Bielefeld. Transcript. In: Geographische Revue. Jg. 15, H. 1, S. 69-73.
  • Goeke, P. (2012): Heller, Wilfried (2011) (Hg.): Identitäten und Imaginationen der Bevölkerung in Grenzräumen. Ostmittel und Südosteuropa im Spannungsfeld von Regionalismus, Zentralismus, europäischem Integrationsprozess und Globalisierung. Münster. In: Die Erde. Jg. 143, H. 3, S. 256-258. [Download]
  • Goeke, P. (2012): Globalisierung und Transnationalisierung. Begriffe zwischen metaphorischem und theoretisch kontrolliertem Gebrauch. In: Raumnachrichten.de. [Link]. (Rezension von Pries, Ludger (2010): Transnationalisierung. Theorie und Empirie grenzüberschreitender Vergesellschaftung. Wiesbaden. & Pries, Ludger (2010): Erwerbsregulierung in einer globalisierten Welt. Wiesbaden.)
  • Goeke, P. (2011): Rezension: Egner, Heike (2008): Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie. Stuttgart. In: Geographica Helvetica. Jg. 66, H. 3, S. 220-221. [Download]
  • Goeke, P. (2011): Die Begriffsstellung des Netzwerks. In: Raumnachrichten.de. [Link]. (Rezension von Markus Gamper und Linda Reschke (2010) (Hg.): Knoten und Kanten. Soziale Netzwerkanalyse in Wirtschafts- und Migrationsforschung. Bielefeld.)

 

Miscellanea

  • Goeke, P. (2013): Kroatien: Das neue EU-Mitglied und die Migrationsfrage. In: Newsletter Migration und Bevölkerung. Nr. 6, S. 9-10. [Download]
  • Goeke, P. (2011): Evaluation StadtteilBotschafter. In: Wirkungen. Ein Bericht der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main. S. 41. [Download]
  • Goeke, P. (2010): Azubis begleiten Schüler/innen. Projektbericht 2008-2010. Nürnberg. Bildungszentrum der Stadt Nürnberg. [Download]
  • Berndt, C.; P. Goeke und P. Lindner (2009): Kreativpolitik in Frankfurt: Lokale Konturen eines globalen Leitbildes. In: Forschung Frankfurt. Jg. 27, H. 3, S. 9-10. [Download]
  • Goeke, P. (2009): Die Revolution des Ehrenamts im Netzwerk. Die StadtteilBotschafter: Impulse für die Stadtgesellschaft der Zukunft. In: Forschung Frankfurt. Jg. 27, H. 3, S. 12-14. [Download]
  • Lindner, P.; C. Berndt und P. Goeke (2008): »Creative Age« – mehr als ein positives Zukunftsszenario? In: Forschung Frankfurt. Jg. 26, H. 3, S. 8-9.
  • Berndt, C.; Goeke, P.; Lindner, P. und V. Neisen (2008): 1. Kreativwirtschaftsbericht Frankfurt am Main. Institut für Humangeographie. Frankfurt a.M. [Download]
  • Bauer, I. und P. Goeke (2006) (Hg.): Die Südstadtkids. Integration und Lernen im Stadtteil: Stadtteilführungen, Interkulturelle Elternarbeit, Medien- und Kulturprojekte. Nürnberg. Bildungszentrum Nürnberg. [Download]
  • Bauer, I.; Bauer-Stiasny, M.; Goeke, P.; Thurner, H. und U. Wendrich (2004) (Hg.): Die Südstadtkids. Integration und Lernen im Stadtteil. Nürnberg. Bildungszentrum Nürnberg. [Download]
  • Goeke, P. (2004): Keine Massen-Migration von Ost nach West. In: Renovabis Themenheft 2004: Heimatlos! Mitten in Europa. S. 4-5.
  • Steinbach, J.; Holzhauser, A.; Goeke, P. et al. (2002): Entwicklungskonzept für den Naturpark Altmühltal unter besonderer Berücksichtigung der Ansprüche von Kurzurlaubern und Tagesausflugsgästen. Eichstätt. Wirtschaftsgeographie Katholische Universität Eichstätt. (= Materialien und Diskussionsgrundlagen des Faches Wirtschaftsgeographie, Heft 12).