Migration und radikale Demokratie

Politische Selbstorganisierung von migrantischen Jugendlichen in Deutschland und den USA

cover (1)

cover (1)

Link zum Volltext

Wie gelingt es migrantischen Jugendlichen, zu politischen Subjekten zu werden und für ihre Rechte einzutreten? Wie ist es möglich, sich Herrschaftsverhältnissen zu widersetzen und inwiefern bietet Demokratie hierzu einen Bezugspunkt?
Helge Schwiertz geht diesen Fragen nach, indem er eine radikaldemokratische Theorie entwickelt und diese mit einer qualitativen Studie zur Selbstorganisierung migrantischer Jugendlicher in Deutschland und den USA verbindet. Durch den Dialog von Empirie und Theorie trägt er damit sowohl zu einem differenzierten Verständnis migrantischer Kämpfe als auch zu demokratietheoretischen Debatten bei und zeigt auf, wie Grenzen demokratisiert werden können.

Schlagwörter

  • Deutschland
  • Grenzen
  • Jacques Rancière
  • Jugendliche
  • Migration
  • Politik
  • Politikwissenschaft
  • Politisches Subjekt
  • Qualitative Sozialforschung
  • Soziale Bewegungen
  • USA
  • Zivilgesellschaft