MensaCard

Für die Nutzung der Ricoh-Mulitfunktionsgeräte als Kopierer und Drucker wird die MensaCard benötigt.

Ab WS 2017/18 funktioniert auch die neue Campuscard als Kopierkarte

Das betrifft neben der normalen Kopie auch das Scannen auf USB-Stick (Scan to USB) auf dem Multifunktionsgerät oder dem Aufsicht-Scanner, den Druck vom USB-Stick, den Druck aus den "Thin clients" und von Ihrem Notebook.

Die MensaCard kann ohne weitere Aktivierung zum Bezahlen von Scan-, Druck- und Kopierdienstleistungen direkt am jeweiligen Ausgabegerät (Scanner, Multifunktionsgerät) genutzt werden.

Mensacard

Kauf & Aufwertung

Mensacards werden in den Mensen und in den Cafeterien gegen ein Pfand von 1,55 Euro verkauft. Dort gibt es auch Aufwertungsmöglichkeiten -entweder an Geräten vor den Mensen oder in den Cafeterien direkt an den Kassen.

Die Mensakarte des Studentenwerks Berlin ist an allen Standorten in Berlin gültig, die eine Voraussetzung an den Multifunktionssystemen mit den entsprechenden Kartenlesern für diesen Kartentyp geschaffen haben (z. B. HU, TU, UdK, Ev. Hochschule).

Mindestguthaben

Die MensaCard muss für einen Auftrag ein Mindestguthaben von 1,20 € aufweisen, ansonsten erhalten Sie beim Kopieren eine Fehlermeldung.

Das Studentenwerk bietet auch ein sogenanntes Autoloadverfahren an, bei dem das Guthaben bei Unterschreiten einer selbstgewählten Betragsgrenze über eine erteilte Einzugsermächtigung aufgeladen wird..

Sperrung

Die Sperrung sowie Entsperrung der Mensakarte kann telefonisch, unter Angabe der Kartennummer, über das Studentenwerk erfolgen: (030) 939 39 -7401 bzw. -7402. Wenn man in der Mensa ein Formular ausfüllt, wird das Guthaben erstattet.