Springe direkt zu Inhalt

Corona-Pandemie

Hinweise zur Büronutzung, ein Formular zur Erfassung der Anwesenheit und das Hygienekonzept des FB GeoWiss finden Sie im Downloadbereich unten.

Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit Inkrafttreten der Berliner SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung und aufgrund der Entwicklung der COVID-19-Pandemie in Deutschland können auch an der Freien Universität Berlin eine Reihe von Einschränkungen für Lehre, Forschung und Verwaltung ausgesetzt werden. Unter Wahrung der im Rahmenhygieneplan festgelegten Maßnahmen, insbesondere zum Abstandsgebot, kann die Freie Universität nun sukzessive in einen "Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen" eintreten. Dies verdanken wir auch Ihrem besonnenen und verantwortungsvollen Handeln in den vergangenen Monaten, für das ich Ihnen auch im Namen des gesamten Präsidiums danke.

 

In den kommenden Wochen bereiten wir nun gemeinsam mit den dezentralen Bereichen unserer Universität alle weiteren Schritte vor, um den Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen vorsichtig und verantwortungsvoll auszugestalten. Unser gemeinsames Ziel ist es, diese Umstellung bis spätestens zum 1. Oktober zu vollziehen.

 

Arbeiten auf dem Campus:

In Zusammenarbeit mit der Dienststelle Arbeitssicherheit und den Personalvertretungen der Freien Universität haben die dezentralen und zentralen Bereiche in den vergangenen Wochen umfassende bereichsspezifische Hygieneregelungen verfasst. Somit können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter Beachtung dieser Regelungen wieder an ihre Beschäftigungsstellen zurückkehren. So werden auch die Vorteile der Arbeit vor Ort, die unkomplizierte und persönliche Kommunikation, der informelle Austausch und das direkte Teamerleben wieder zum Regelfall. Die Rückkehr zum Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen bedeutet auch, dass die Erfassung der täglichen Arbeitszeiten ab dem 1. Oktober 2020 nach der derzeit weiterhin geltenden Dienstvereinbarung zur gleitenden Arbeitszeit erfolgt.

 

Homeoffice:

Das Arbeiten im Homeoffice ist weiterhin möglich, z.B. wenn ihr Arbeitsbereich organisatorisch keine Alternativen zur Vermeidung von Infektionsrisiken hat. Die Arbeit im Home Office sollte zudem in einer Form erfolgen, dass auch kurzfristig auf Abstimmungsbedarfe, gerade mit Blick auf das anstehende Wintersemester, reagiert werden kann. Die vielfältigen Erfahrungen, die wir alle in den vergangenen Wochen im Homeoffice gesammelt haben, möchten wir nun auch nutzen, um neue Modelle zur weiteren Flexibilisierung der Arbeitszeit zu erarbeiten.

 

Risikogruppen:

Kolleginnen und Kollegen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen bitte ich, sich ärztlich beraten und attestieren zu lassen, in welcher Form eine Rückkehr in den Präsenzbetrieb möglich sein kann. Gern steht Ihnen hier auch der betriebsärztliche Dienst unterstützend zur Seite. Bei einem vorliegenden Attest wird unsere Personalabteilung gemeinsam mit Ihnen alternative Einsatzmöglichkeiten für Sie an der Freien Universität Berlin prüfen.

 

Veranstaltungen auf dem Campus:

Die bis auf Weiteres geltenden Abstandsregeln stellen die gesamte Universität vor große Herausforderungen. Die Freie Universität Berlin versteht sich ausdrücklich als eine Campus-Universität. Für das Wintersemester wird deshalb angestrebt, Lehrveranstaltungen in Präsenz wieder zu ermöglichen. Vor dem Hintergrund der durch das Abstandsgebot drastisch reduzierten räumlichen Ressourcen bedeutet dies auch, dass wir für eine Vielzahl universitärer und externer Veranstaltungen wie Workshops, Konferenzen und Symposien im Wintersemester nicht wie gewohnt Räumlichkeiten zur Verfügung stellen können. Die zentralen räumlichen Ressourcen stehen deshalb in dieser Hinsicht erst dann zur Nutzung bereit, wenn klar ist, dass sie für die Lehre nicht in Anspruch genommen werden müssen.

 

Ich danke Ihnen, allen Kolleginnen und Kollegen unserer Hochschule, für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen, Ihre Zuversicht und Ihr überaus großes Engagement für die Freie Universität Berlin. Bitte informieren Sie sich auch weiterhin regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen, Regelungen und Empfehlungen unter https://www.fu-berlin.de/sites/coronavirus/

 

Mit kollegialen Grüßen

Ihre

Dr.-Ing. Andrea Bör

Kanzlerin

 

 

Dear colleagues,

In accordance with Berlin's SARS-CoV-2 Infection Protection Ordinance and based on how the COVID-19 pandemic has progressed in Germany, Freie Universität Berlin is now able to relax some of the original restrictions put in place regarding education, research, and administration. By observing and respecting the measures laid out in our basic hygiene plan, in particular keeping distance between individuals, Freie Universität can take up "normal operations during a pandemic". This step has been made possible in large part thanks to your calm and responsible way of responding to the situation over the last few months. I would like to thank you all for that on behalf of the entire Executive Board.

 

In the coming weeks, we will be preparing the next steps in order to begin normal operations during a pandemic. As we coordinate preparations with the University's various departments, offices, institutes, and other units, we want to continue to act responsibly and cautiously. Our goal is to work together to have everything ready by October 1, 2020.

 

Working on campus:

In cooperation with the Occupational Safety Service and the employee representatives of Freie Universität, the University's decentralized and central departments and offices have drawn up comprehensive hygiene regulations for specific areas. By following these regulations, employees can return to their regular place of work. This means it will be back to business as usual for the most part -- with all the advantages you are used to when working on campus, including simple and personal lines of communication, casual conversations with colleagues, and working directly together with your team. The return to normal operations also means that starting October 1, 2020, you should resume filling out your time sheets for daily hours worked as per your current employment agreement's stipulations on working hours.

 

Working from home:

Working remotely from home is still an option, for example, if your unit is not able to otherwise provide an organizational solution to prevent infection risks. Work from home should also be organized in such a way that decision-making processes can be carried out on short notice, especially in view of the upcoming winter semester. We would also like to draw from the wide range of experiences we all gathered working from home over the past few weeks to help develop new, flexible models for working hours.

 

At-risk groups:

If you have a health condition that puts you at risk, I kindly ask that you meet with your doctor to discuss what options are available to you in terms of returning to work on site and request a doctor's note describing those options or limitations. Freie Universität's Occupational Health Service is also happy to lend you support. If you have a doctor's note, our personnel division will work with you to determine what alternative employment opportunities we can offer you at Freie Universität Berlin.

 

Events on campus:

The rules about keeping a healthy distance between individuals poses a significant challenge to the entire University. Freie Universität Berlin sees itself as distinctly defined by its physical campus. That is why we are planning on holding courses on campus again this winter semester. The rule about keeping distance between individuals, however, means that we have much less space available than usual and, therefore, cannot host events this winter semester -- whether university events or events held by others -- such as workshops, conferences, or symposia. In this respect, our central rooms are only available for use if they are not being used for teaching purposes.

 

I would like to thank all of you who work here at Freie Universität for your understanding and trust, for your confidence and your extremely high level of commitment to Freie Universität Berlin. Please continue to check the University's coronavirus website regularly to stay informed about current developments, regulations, and advice at https://www.fu-berlin.de/en/sites/coronavirus/

 

Sincerely,

Dr.-Ing. Andrea Bör

Provost


Öffnung der PC Pools auf dem GeoCampus Lankwitz

Ab 02.07.2020 können die PC Pools G107 und G108 wieder zu folgenden Öffnungszeiten genutzt werden:

Di. - Fr., 10:00 bis 13:00 Uhr und 13:30 bis 16:30 Uhr

Der Zugang zu den Räumen ist jedoch nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Informationen dazu sowie zu Nutzungsbedingungen und Hygieneregeln finden Sie hier (Bitte unbedingt lesen!).

(Stand 30.06.2020)

Code of Conduct: Regeln für digitale Lehrveranstaltungen an der Freien Universität Berlin

Das Sommersemester 2020 hat gezeigt, dass auch an unserer Hochschule ein kreatives und engagiertes, digitales und kontaktloses Semester mit einer Vielfalt an digitalen Lehrangeboten möglich ist. Es ist dem Präsidium und der für Diversity und Gleichstellung zuständigen Vizepräsidentin stets ein Anliegen, einen Rahmen sicherzustellen, in dem sich alle Universitätsmitglieder auf Augenhöhe und mit Respekt begegnen. Mit unserem Gleichstellungskonzept hat sich die FU Berlin beispielsweise bereits 2015 zur Förderung einer Organisationskultur verpflichtet, die sich durch Gender- und Diversity-Awareness sowie Gender- und Diversity-Kompetenz auszeichnet.

Vor diesem Hintergrund wurde der „Code of Conduct: Regeln für digitale Lehrveranstaltungen an der Freien Universität Berlin“ entwickelt. 

Mithilfe dieses Code of Conduct soll allen Universitätsmitgliedern die erfolgreiche Teilhabe an der digitalen Lehre an der FU Berlin ermöglicht werden.

 

Sie finden den Code of Conduct unter nachfolgenden Links:

www.fu-berlin.de/universitaet/profil/studium_lehre/code-of-conduct (deutsche Fassung)

www.fu-berlin.de/en/universitaet/profil/studium_lehre/code-of-conduct (englische Fassung)

Fachbereichsverwaltung im reduzierten Regelbetrieb

Die Fachbereichsverwaltung arbeitet ab sofort in einem reduzierten Regelbetrieb. Konkret bedeutet dies, dass alle Mitarbeitende der FBV zur Vermeidung der Ansteckungsgefahr durch Sozialkontakte nunmehr ausschließlich per Telefon bzw. E-Mail erreichbar sind. Bitte nehme Sie für Ihre und unsere Gesundheit Abstand von Besuchen im Haus A.

Die Aufgaben der Fachbereichsverwaltung werden wir nach wie vor mit aller Sorgfalt durchführen. Aufgrund der Sachlage kann es jedoch zu zeitlichen Verzögerungen kommen, die wir bitten zu entschuldigen.

Einige Kolleginnen und Kollegen befinden sich im Mobilen Arbeiten. Sie erreichen sie dennoch per E-Mail oder Telefon (FU-Dienstnummer).

(Stand 17.03.2020)

 

Wie auch bisher werden Sie über alle aktuellen Änderungen regelmäßig online auf der Seite

https://www.fu-berlin.de/coronavirus informiert.

 

Eine Sammlung verschiedener Informationen für Studierende und Lehrende in Zeiten von Corona finden Sie unter Rubrik "Studium und Lehre".

https://www.geo.fu-berlin.de/studium/Lehren-und-Studieren-in-Zeiten-von-Corona/index.html

Schlagwörter

  • Anwesenheit
  • Büronutzung
  • Corona
  • Hygienekonzept
  • Pandemie