Änderungen der Schnee- und Eisbedeckung

Die Ausbildung großer Areale von Eisschilden oder Schneeflächen bewirkt hauptsächlich über die Erhöhung der Albedo-Werte Klimaänderungen. Verstärkte Reflektion der eintreffenden Sonnenstrahlung resultiert in einer Verringerung der Strahlungsbilanz und dementsprechender Abnahme der bodennahen Lufttemperatur.
Sowohl bei der Schneebedeckung als auch der Wolkenbildung ist aber bei der Annahme von ihrer Initialzündung für Klimaänderungen zu berücksichtigen, dass es sich nicht um unabhängige und primäre Einflussgrößen handelt, sondern um Teilphänomene der atmosphärischen Zirkulation. Erst diese führt zur Wolkenbildung, die aber auf die Temperaturbedingungen und somit wieder auf die Zirkulation zurückwirkt.

Neben den dargestellten natürlichen terrestrischen Ursachen von Klimaschwankungen werden noch weitere Ursachen diskutiert, unter anderen eine Veränderung der Vegetationsbedeckung der Erdoberfläche oder Autovariationen  innerhalb des Klimasystems. Bei linkem Mausklick erhalten Sie hierzu weitere Informationen.