Ursachen von Klimaschwankungen

Differenzierung der Ursachen von Klimaänderungen
Differenzierung der Ursachen von Klimaänderungen
Bildquelle: nach Schönwiese 1995.

Der Frage nach den Ursachen für die immer wiederkehrenden Klimaschwankungen im Laufe der Erdgeschichte wurde stets große Aufmerksamkeit gewidmet. Welche Faktoren beziehungsweise Konstellationen müssen gegeben sein, damit sich das Klima ändert? Angesichts der Vielzahl an Faktoren, die das globale und regionale beziehungsweise lokale Klima bestimmen (Klimafaktoren), verwundert es nicht, dass seitdem viele Gründe für Klimaänderungen angeführt wurden. Die Ursachen werden hier entsprechend der Klimasteuerungsmechanismen systematisch in extraterrestrische und terrestrische Ursachen unterschieden. Da bei letzteren mittlerweile der Mensch ein entscheidender Faktor ist, werden übergreifend die natürlichen Ursachen getrennt von den anthropogenen erläutert. Zugleich ist zu berücksichtigen, dass die Ursachen innerhalb des Klimasystems selbst oder außerhalb dessen liegen können (vergleiche Abbildung). Die internen Wechselwirkungen sind interne Mechanismen des Klimasystems, dem Träger von Klimaprozessen und somit von Klimazuständen und Klimaänderungen. Diese agieren nicht unabhängig voneinander, sondern sind in zahlreiche Wechselwirkungen eingebunden. Demnach beziehen sich diese auf das Verbundsystem aus Atmosphäre, Hydrosphäre, Kryosphäre, Pedosphäre und Lithosphäre sowie Biospäre. Prinzipiell gehört die gesamte atmosphärische und ozeanische Zirkulation in diesen Ursachenbereich. Externe Einflüsse werden hingegen als Nicht-Wechselwirkungen definiert, die aber stets durch die atmosphärisch-ozeanischen Zirkulationsvorgänge modifiziert werden. Diese können extraterrestrisch oder terrestrisch sein.