Biologische Klimazeugen: fossile Pflanzen und Tiere

Art und Artenanzahl der Flora einer Region können Rückschlüsse sowohl auf Temperatur- als auch Niederschlagsverhältnisse liefern.

Beispiele:

  • Ein hoher Anteil an Holzgewächsen und artenreiche Flora können auf warme Klimate verweisen, da beides mit der Temperatur zunimmt. Die Alpenregion stellt ein Beispiel für eine Vegetationsveränderung dar, die auf eine Klimaänderung zurückgeführt wird.

  • Kohlenlager verweisen auf ehemals verbreitete Kohlenflora und können Hinweise auf humide Klimaverhältnisse geben, die zu ihrer Entstehung notwendig sind.

Art und Artenanzahl mariner Tiere können als wichtige Temperaturindikatoren dienen.

Beispiele:

  • Riffkorallen zeigen mindestens bei mächtiger Kalksedimentation aufgrund ihrer temperaturabhängigen Kalkproduktion warmes Wasser und somit warme Klimabedingungen an.

  • Eine hohe Artenanzahl mariner Faunen zeigt in der Regel warme Klimabedingungen an, da die Populationsanzahl mit zunehmenden Temperaturen wächst beziehungsweise vice versa.