Zusammensetzung der Atmosphäre

Zusammensetzung trockener und reiner atmosphärischer Luft in Bodennähe
Zusammensetzung trockener und reiner atmosphärischer Luft in Bodennähe
Bildquelle: Quelle der Angaben: Schönwiese 2003, S. 23

Die Erdatmosphäre setzt sich aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammen. Ihre Zusammensetzung ist - abgesehen vom sehr variablen Wasseranteil und wechselnden Anteilen atmosphärischer Spurenstoffe – konstant. Die Hauptbestandteile sind in der Abbildung dargestellt und werden hier angesprochen (vergleiche Abbildung). Es handelt sich dabei um die Zusammensetzung trockener (wasserdampffreier) und reiner (aerosolfreier) atmosphärischer Luft in Bodennähe.

Stickstoff

Stickstoff (N2) stellt mit etwa 78% den größten Anteil an der Zusammensetzung der Atmosphäre. Die Freisetzung von N2 in die Atmosphäre erfolgt durch denitrifizierende Bakterien. N2 ist ein relativ träges Gas, unter normalen Bedingungen geht es wenig mit anderen Elementen Verbindungen ein. Stickstoff ist eine wichtige Quelle für die Düngemittelherstellung.

Sauerstoff

Sauerstoff (O2) macht einen Anteil von knapp 21% aus. Sauerstoff ist für alle Oxidationsvorgänge auf der Erde notwendig. Die Produktion von O2 erfolgt durch Photosynthesevorgänge der grünen Pflanzen

Spurenelemente

Daneben kommen Bestandteile in relativ geringer Konzentration vor. Diese werden zusammengefasst als Spurenelemente bezeichnet. Dazu gehören die Edelgase (Ar, Ne, He, Xe, Kr), die aus radioaktiven Zerfallsprodukten in der Erdkruste stammen. Zudem die atmosphärischen Spurengase (Wasserdampf, Kohlendioxid, Ozon, Schwefeldioxid, Stickoxide und Methan), die trotz ihrer geringen Konzentration eine hohe klimatologische, meteorologische oder luftchemische Bedeutung besitzen.

Argon

 Argon macht einen großen Teil unter den Spurenelementen aus. Argon ist ein Edelgase (chemisch inaktiv).

Kohlendioxid

Kohlendioxid (CO2) ist ein wichtiges Spurengas. Die Produktion von CO2 erfolgt bei der Atmung, Verwesung, Bränden,…Durch die Fähigkeit Wärmestrahlung von der Sonne und vom Erdboden zu absorbieren, wird eine Erwärmung der unteren Atmosphäre ermöglicht. CO2 zählt als Hauptverursacher des atmosphärischen Treubhauseffektes (nach Häckel 1999, S. 18-32 und Schönwiese 2003, S. 21.25).