Evaporation

Evaporation
Evaporation

Als Evaporation wird der Wasserverlust an der Oberfläche bezeichnet, der durch den Übergang vom flüssigen in den gasförmigenZustand ohne Mitwirkung eines eines Lebewesens erfolgt (nach Häckel 1999, S. 81; Wilhelm 1997, S. 144).

Die Oberfläche kann flüssig, minerogen oder biogen sein. Wenn beispielsweise Wasser an einer Seeoberfläche, einem Hausdach oder an einem unbewachsenen Boden verdunstet, findet Evaporation statt. Somit umfasst die Evaporation auch den Wasserverlust von Blatt- und Geästoberflächen, ohne dass das betreffende Wasser in den Boden gelangt. Dies wird als Interzeption bezeichnet. Dies erfolgt beispielsweise durch Reif- und Tauansatz an Pflanzen, der dann direkt wieder in die Atmosphäre verdunstet.

Die Evaporation erfolgt immer dann, wenn ein Sättigungsdefizit in der Atmosphäre vorhanden ist.