Funktionen des Wassers

Wassernutzung durch den Menschen
Wassernutzung durch den Menschen
Bildquelle: Industrieanlage, Heine 2004; Bewässerung, Schütt 2000; alle anderen Bilder: Stumptner 2005/2006.

Im Naturhaushalt ist Wasser ein entscheidender Bestandteil sowohl im Bereich der anorganischen als auch organischen Prozesse.

Funktionen des Wassers im anorganischen Bereich

Einige Beispiele sollen die Funktionen verdeutlichen, die Wasser im anorganischen Bereich spielt:

  • erforderliches Agens für die Verwitterung
  • Lösungsmittel für die in Gesteinen und Böden enthaltenen Minerale
  • Transportmittel für die gelösten Substanzen
  • entscheidender Faktor für die Erosion
  • Gleitmittel für Massenbewegungen
  • entscheidende Rolle bei den Energieumsetzungen zum Ausgleich des Teperaturgefälles zwischen der Süd- und Nordhalbkugel.

Damit trägt Wasser in erheblichem Ausmaß zur Landschaftsformung bei.

Funktionen des Wassers im organischen Bereich

Wasser ist die Grundvoraussetzung für das gesamte Leben auf der Erde. Für den Menschen ist es seit jeher die Grundlage wirtschaftlicher, aber auch kultureller und geistiger Entfaltung gewesen. Die benötigten Wassermengen der modernen Zivilisation sind hoch, beispielsweise für

  • die Landwirtschaft (Bewässerung,...)
  • die Industrie
  • die Verkehrswirtschaft (Wasserstraßen)
  • die Energiegewinnung
  • urbane Bedürfnisse wie Abwassersysteme
  • menschliche Hygiene
  • die Erholung und Entspannung für die Bevölkerung

Damit spielt Wasser auch eine große Rolle bei der Gestaltung der Kulturlandschaften.

Wasser ist ein belebendes, unersetzliches und unvermehrbares Gut!