Transportverhalten von Flüssen

Fluvialer Transport als ein fluvialer Prozess
Fluvialer Transport als ein fluvialer Prozess
Bildquelle: PG-Net

Neben der Erosionsarbeit sammeln und transportieren Flüsse auch die abgetragenen Verwitterungsprodukte der Talhänge und das aus ihrer eigenen Erosionsarbeit entstammende Gesteinsmaterial aus ihrem Einzugsgebiet heraus (vergleiche Abbildung).

Das Transportvermögen der Flüsse steht dabei in exponentieller Beziehung zur Fließgeschwindigkeit und Abflussmenge:

  • bei zunehmendem Abfluss vergrößert sich die Fließgeschwindigkeit überproportional (bis um das achtfache)
  • die Schleppkraft vergrößert sich im Quadrat der Fließgeschwindigkeit

Solange die Schleppkraft ausreichend ist, tranportiert der Fluss seine Fracht in Richtung Erosionsbasis. Nimmt die Schleppkraft ab, so setzt die Sedimentation ein.