Arten der Flussfracht

Geroellfracht
Geroellfracht

Die Flussfracht enthält das gesamte von den Flüssen und Bächen mitgeführte Material. Diese ist zu unterscheiden in:

  • Lösungsfracht
  • Schwebracht
  • Geröllfracht

Lösungsfracht

Aus der Lösung von Feststoffen hervorgegangene Ionen, Moleküle und Atome bilden die Lösungsfracht (eng.: dissolved load). Die Lösungsfracht ist in erster Linie ein Produkt der chemischen Verwitterung. Daneben können auch organische Stoffe beteiligt sein. Die gelösten Materialien werden transportiert, solange das Wasser überhaupt fließen kann, dass heißt auch bei sehr niedrigem Gefälle. Durch den Transport der Lösungsfracht aus dem Einzugsgebiet wird dessen Abtragung daher auch dann fortgesetzt, wenn andere Transportvorgänge um erliegen kommen.

Schwebfracht

Die Schwebfracht (Suspension) (engl.: suspended load) wird von Feststoffpartikeln gebildet, die klein und leicht genug sind, um von ihrem Auftrieb und von der Turbulenz des Wassers in Schwebe gehalten zu werden. Sie umfasst hauptsächlich Schluff- und Tonpartikel, die vorwiegend von den Böden der Landoberfläche stammen. Bei starker Strömung können auch Sandkörner Bestandteil sein; bei turbulenter Ströömung sogar Gerölle.

Geröllfracht

Die Geröllfracht (Flussgeschiebe) (engl.: bedload) besteht aus Feststoffen, die an der Gewässersohle transportiert werden. Diese besteht aus Schottern (Kies und Blockschutt) (siehe Abbildung).