Dünen

Dünen in der Sahara.Die Aufnahme zeigt den Dünentyp der Längsdüne, auf die im Weiteren noch eingegangen wird
Dünen in der Sahara.Die Aufnahme zeigt den Dünentyp der Längsdüne, auf die im Weiteren noch eingegangen wird
Bildquelle: Krause & Schütt 2006

Dünen sind im Vergleich zu den Sandrippeln die größeren und komplexeren Sandwellen.

Sand und Wind sind die notwendigen Zutaten, damit Dünen entstehen können. Die herrlichen Landschaftsbilder, die Dünen erzeugen können, machten sie seit langer Zeit zu einem besonderen Forschungsgegenstand für Geomorphologen und andere naturwissenschaftliche Disziplinen. Diese erkannten die Entstehung von Dünen, ihre Wanderung und stellten Dünenklassifikationen auf. Dies wird hier in einem eigenen Kapitel Dünen behandelt. Der letzte Link führt Sie an den Anfang des Kapitels.

Dennoch birgt die Welt der Dünen auch heute noch Rätsel. Ein noch unverstandenes Phänomen ist der Gesang von Dünen. Circa 15 Dünen soll es auf unserem Planeten geben, die singen können (Herrmann 2005, S. 4). Worin liegt dies wohl begründet?