Quellung

Quellung und Schrumpfung

Quellung ist ein Prozess, der insbesondere in tonhaltigem Material bei Befeuchtung (Wasserzufuhr) erfolgt. Diese beruht auf der Anlagerung von Wasser an und in den Tonpartikeln (Hydratation). Dies führt zu einer Volumenvergrößerung, die Druck auf den Mineralverband auslöst.

Das Ausmaß der Quellung ist von drei Faktoren abhängig:

  • Wassergehalt
  • Tongehalt
  • Art der Tonminerale: Dreischicht-Tonminerale (z.B. Smectit) sind quellfähiger als Zweischicht-Tonminerale (z.B. Kaolinit). Nähere Informationen zu den Tonmineralen erfahren Sie, wenn Sie durch linken Mausklick hier zu dem entsprechenden Abschnitt innerhalb dieser Lerneinheit navigieren.

Schrumpfung findet beim Wiederaustrocknen statt. Dadurch können Trockenrisse im Boden entstehen. Dadurch kann das Wasser bei neuen Niederschlägen tiefer in den Boden eindringen.