Salzverwitterung

Salzverwitterung am Waterpocket Folder in Utah, USA
Salzverwitterung am Waterpocket Folder in Utah, USA
Bildquelle: Schütt 1999

Die Salzverwitterung oder Salzsprengungberuht auf dem Wachstum von Salzkristallen. Das Wasser in den Poren und Klüften des Gesteins enthält Salze, die aus chemischen Verwitterungsprozessen stammen. Diese Salze können aus zwei Gründen in kristalliner Form ausgeschieden werden:

  • Ansteigen der Salzkonzentration bei Eintreten von Verdunstungsprozessen
  • Temperaturabnahme einer beinahe gesättigten Lösung.

Der dabei entstehende Kristallisationsdruck greift das Gestein mechanisch an. Dieser Druck kann durch Hydratisierung der wachsenden Kristalle verstärkt werden. Abwechselnde Befeuchtung und Austrocknung verstärkt diesen Effekt. 

Förderfaktoren

  • relativ hohe Temperaturen
  • ausreichend Feuchtigkeit

Auftreten der Salzverwitterung

Die Salzverwitterung tritt vor allem in frostfreien Gebieten mit ausgeprägten Trockenzeiten auf.