Physikalische Verwitterung

Prozesse und Produkte der physikalischen Verwitterung
Prozesse und Produkte der physikalischen Verwitterung

Durch physikalische Verwitterungsprozesse wird das Gestein mechanisch aufgelockert und zerkleinert. Deshalb wird diese Verwitterungsform auch als mechanische Verwitterung bezeichnet.

Die mechanische Bearbeitung kann in unterschiedlicher Weise erfolgen. Daher werden verschiedene physikalische Verwitterungsprozesseunterschieden (vergleiche Abbildung):

Diese Verwitterungsprozesse erfolgen vornehmlich in den oberflächennahen Bereichen der Gesteine. Auf den nachfolgenden Seiten wird auf die einzelnen Prozesse der physikalischen Verwitterung näher eingegangen.

Produkte der physikalischen Verwitterung

Die physikalischen Verwitterungsprozesse führen zu chemisch unveränderten Mineralen und Gesteinsfragmenten. Die erzeugten Gesteinsbruchstücke können unterschiedlich groß sein. Ihre Größenordnung reicht von mehreren Metern bis hin zur Grobtonfraktion (Eitel 2001, S. 21). Diese Größenunterschiede in den Zerfallsprodukten spiegeln wider:

  • das Ausmaß der physikalischen Verwitterung
  • die Anordnung vorgegebener Trenn- und Sollbruchflächen