Verwitterungsformen

Die Zerstörung der Gesteine und Minerale kann auf verschiedene Weise erfolgen. Es werden zwei Hauptformen der Verwitterung unterschieden (vergleiche Abbildung):

  • Physikalische Verwitterung: Festes Gestein wird durch mechanische Bearbeitung aufgelockert und zerkleinert. Dabei wird die chemische Zusammensetzung des Gesteins nicht verändert.Verwitterungsprodukte sind daher chemisch unveränderte Minerale und Gesteinsbruchstücke.
  • Chemische Verwitterung: Die Minerale eines Gesteins werden durch chemische Reaktion von Mineralen, Luft und Wasser verändert bis vollständig aufgelöst und wieder neu gebildet.Verwitterungsprodukte sind demnach gelöste Ionen einerseits sowie veränderte und neu gebildete Minerale andererseits.Die chemisch unveränderten Minerale und Gesteinsbruchstücke sowie die chemisch veränderten und neu zusammengesetzten Minerale bilden eine Lockermaterialdecke, die als Regolith bezeichnet wird. Die gelösten Ionen werden mit dem Wasser, welches sich in den Poren und Spalten des Gesteins und Boden befindet, wegtransportiert.

Im Übergangsbereich zwischen diesen beiden Formen finden physiko-chemische Verwitterungsprozesse statt. Zudem gibt es auch biologische Verwitterungsprozesse.

In der Natur wirken die veschiedenen Formen der Verwitterung häufig gleichzeitig und ergänzend: Die physikalische Verwitterung erzeugt und erweitert Risse, an denen die chemische Zersetzung in das Gestein vordringen kann. Die chemischen Stoffumwandlungen vermindern den Zusammenhalt des Gesteins und tragen so zu dessen physikalischem Zerfall bei.

Die Verwitterungsprozesse sind teilweise nicht ganz eindeutig den verschiedenen Formen zuzuorden. Daher unterscheidet sich die Darstellung zwischen den Autoren zum Teil.

Falls Sie an dieser Stelle bereits einen Gesamtüberblick über die einzelnen Verwitterungsprozesse der Hauptformen erhalten möchten, klicken Sie bitte mit der linken Maustaste hier.

Verwitterungsformen
Verwitterungsformen im Überblick. Bei Klick mit der linken Maustaste auf die sensitiven Bereiche können Sie Bilder von den entsprechenden Verwitterungsfomen betrachten.