Einteilung der Bodenzonen

Einteilung der Bodenzonen
Einteilung der Bodenzonen
Bildquelle: nach Press & Siever 2003, S. 308

Das durch das Sickerwasser gebildete Grund- und Stauwasser wird nach oben durch die Grundwasseroberfläche abgeschlossen (vergleiche Abbildung).

Die Grundwasseroberfläche ist definiert als die Fläche im Boden, deren Wasserdruck dem mittleren Druck der Atmosphäre entspricht. Die Grundwasseroberfläche entspricht der Grenze zwischen der mit Wasser gesättigten Zone und der ungesättigten Zone:

  • gesättigte Zone: Die gesättigte Zone unterhalb der Grundwasseroberfläche ist vollständig mit Wasser gefüllt.
  • ungesättigte Zone: Die ungesättigte Zone oberhalb der Grundwasseroberfläche ist hingegen nicht vollständig mit Wasser gesättigt. Die Porenräume sind neben Wasser auch mit Luft gefüllt.

Beide Zonen können in Locker- und Festgesteinen liegen.

Die Bodenwasserzone insgesamt ist ein wichtiger Bestandteil des Wasserkreislaufs. Der Bodenwasserhaushalt wird im Themenbereich Hydrogeographie im Kapitel Wasserhaushalt behandelt. Mit Klick auf die linke Maustaste hier, können sie dorthin navigieren, um die Inhalte zu erarbeiten.