Vergleyung

Als Vergleyung werden Oxidations- und Reduktionsvorgänge von Fe- und Mn- Oxiden in Grundwasserböden bezeichnet.

Vorraussetzungen: anareobe Bedingungen (Sauerstoffmangel infolge Grundwassereinfluss)Bei der Vergleyung vollziehen sich neben- oder nacheinander zwei unterschiedliche Teilprozesse:

  1. Reduktion: findet im vollständig wassergesättigten Teil des Bodens statt. Unter diesen Bedingungen können insbesondere Eisenverbindungen in die reduzierte Form übergehen und so lateral und vertikal verfrachtet werden.
  2. Oxidation findet in den nicht ganzjährig mit Wasser gesättigten Bereichen des Boden darüber statt, in die zeitweise Sauerstoff eindringen kann: Die im Wasser gelösten Fe-Verbindungen werden unter diesen Bedingungen oxidiert und als braunes Fe3+- Hydroxid ausgefällt.

Dieser Prozess führt zur Bildung von Gleyen