WEXICOM - Wetterwarnungen: von der EXtremereignis-Information zu KOMmunikation und Handlung

WEXICOM ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt das zur optimalen Nutzung von Wettervorhersagen beiträgt, mit Schwerpunkt auf Unwetterwarnungen. Das Projekt, gefördert im Rahmen des Hans-Ertel-Zentrums für Wetterforschung, ist eine Zusammenarbeit der Meteorologie (Institut für Meteorologie, Freie Universität Berlin), Sozialwissenschaften (Katastrophenforschungsstelle, AG Interdisziplinäre Sicherheitsforschung (Forschungsforum Öffentliche Sicherheit), Freie Universität Berlin; Deutsches Komitee für Katastrophenvorsorge e.V.) sowie der Psychologie (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung). Das Ziel des inter- und transdiziplinären Ansatzes ist, eine transparente und effektive Kommunikation von Risiken und Unsicherheiten an verschiedene Benutzergruppen zu ermöglichen. >>mehr

 

v.l.n.r.: Till Büser, Thorsten Ulbrich, Dr. Nadine Fleischhut, Thomas Kox, Catharina Lüder, Tobias Heisterkamp, Dr. Martin Göber, Dr. Tobias Pardowitz

 

NEWS

++ 7th International Verification Methods Workshop | Berlin, May 2017 (11.01.2017)

++ Interview mit Dr. Angela Merkel im Vorfeld der UN-Klimakonferenz in Paris  (28.11.2015)

++ Pressemitteilung der Freien Universität Berlin zum Start der zweiten Phase (18.3.2015)