Produkte

Wir dokumentieren hier die Entwicklung der stratosphärischen Dynamik der Nordhemisphäre anhand von Karten des Geopotentials und der Temperatur auf Druckflächen, der potentiellen Vorticity auf isentropen Flächen und zonalen Schnitten. Für ausgesuchte abgeleitete Größen werden Zeitreihen vom 01. November bis 30. April dargestellt. Diese Zeitreihen sind für den aktuellen Winter und für die letzten Jahre im Winterarchiv verfügbar. Verwendet werden dabei die operationellen Analysen und Vorhersagen des EZMW.


Die Analyse stratophärischer Felder der Temperatur und der geopotentiellen Höhe auf Druckflächen zwischen 100 und 10 hPa, wurde im Juni 2001 beendet. Alle verfügbaren Daten, tägliche und monatsgemittelte Analysen, sowie klimatologische Mittel, sind nun zusammengefasst auf einer CD veröffentlicht. Neben den Rohdaten gibt es auch die Möglichkeit Abbildungen der täglichen Stratosphärenanalysen online zu erstellen.


Aus täglichen Radiosondenaufstiegen in der Nähe des Äquators werden die Windmessungen benutzt, um die Zeitreihe der Quasi-Biennial-Oszillation (QBO) zu erhalten. Es ist damit eine Datenreihe mit Monatsmitteln der QBO von 100 bis 10 hPa entstanden, die bis 1953 zurückreicht.


Die Monatsmittel der 30 hPa Norpoltemperaturen während der arktischen Winter ab 1955/56 werden tabellarisch dargestellt. Das Auftreten von großen Stratosphärenerwärmungen, kanadischen Erwärmungen und die zeitliche Charakterisierung der Umstellung zur Sommerzirkulation, werden zusammen mit den Sonnenfleckenrelativzahlen und der Phase der QBO dokumentiert.