Bildergalerie Cassini-Mission

Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Bildern, die während der Cassini-Mission vom ISS-Kamerasystem aufgenommen wurden.

Bei vielen Bildern war die Projektgruppe der Fachrichtung Planetologie und Fernerkundung in die Aufnahmeplanung bzw. die Weiterverarbeitung der Bilder  involviert.

  

Saturn mit Ringen

Saturn mit Ringen

Die 126 Einzelbilder dieses fantastischen Farbmosaiks wurden im Oktober 2004 vom ISS-Kamerasystem an Bord von Cassini aufgenommen und zeigen den Ringplaneten in seiner ganzen Schönheit.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute/FU Berlin

Vorbeiflug am Mond Phoebe

Vorbeiflug am Mond Phoebe

Das Bild zeigt ein Mosaik der schärfsten Aufnahmen von Phoebe, die beim gezielten Vorbeiflug von Cassini am 11. Juni 2004 gemacht wurden. Die Bildauflösung beträgt 74 m/pxl, die Aufnahmedistanz lag zwischen 16 000 und 12 400 km. Das Bildmosaik besteht aus sieben Telekamera- und einer Weitwinkelkamera-Aufnahme.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute/FU Berlin

Helligkeitsdichotomie auf Iapetus

Helligkeitsdichotomie auf Iapetus

Der Saturnmond Iapetus gehört zu den ungewöhnlichsten Objekten im Sonnensystem: Während eine Hemisphäre fast so hell wie Schnee ist, erscheint die andere nahezu schwarz. Diese »Helligkeitsdichotomie« des Iapetus wurde vor mehr als 330 Jahren entdeckt, doch erst jetzt können wir hierfür eine schlüssige Erklärung geben.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute

Äquatorialer Bergrücken auf dem Saturnmond Iapetus

Äquatorialer Bergrücken auf dem Saturnmond Iapetus

Cassini flog im September 2007 tief über der Oberfläche von Iapetus entlang, wobei auch diese Aufnahme entstand. Man sieht die bis zu 10 km hohen Gebirgsketten entlang des Äquators des Mondes.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute/FU Berlin

Blick auf den Mond Atlas

Blick auf den Mond Atlas

Die bislang höchstaufgelöste Aufnahme von Atlas, dem kleinen Mond (32 km Durchmesser), der den A-Ring des Saturn begrenzt. Die extreme Scheibenform könnte durch große Gezeitenkräfte in Saturnnähe bedingt sein, die dem Mond diese Form aufzwangen.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute/FU Berlin

Der bizarre Mond Hyperion

Der bizarre Mond Hyperion

Hyperion ist einer der größten unregelmäßig geformten Körper im Sonnensystem. Seine bizarre Oberfläche ist von Kratern übersät, die häufig dunkle Böden aufweisen. Die mittlere Dichte Hyperions beträgt nur etwa 60% der Dichte von Wassereis, was auf eine hohe Porosität schließen lässt.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute/FU Berlin

Kraterlandschaft auf Rhea

Kraterlandschaft auf Rhea

Eine typische Landschaft auf dem zweitgrößten Saturnmond Rhea: Krater über Krater bedecken die hügelige Eiswüste. Dieses beim gezielten Vorbeiflug am 26. November 2005 aufgenommene Weitwinkelkamerabild hat eine Auflösung von 85 Metern pro Bildpunkt.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute/FU Berlin

Titan hinter den Saturnringen

Titan hinter den Saturnringen

Hier sieht man den kleinen Mond Epimetheus, den großen Titan und einen Teil der Saturnringe, die sich quer über das Bild erstrecken. Die auffällige dunkle Region im A-Ring ist die »Encke-Lücke« (325 km breit).

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute

Impaktstruktur auf Tethys

Impaktstruktur auf Tethys

Die bei weitem größte Einschlags- oder Impaktstruktur auf dem Eismond Tethys hat einen Durchmesser von 450 km. Sie wurde bereits von Voyager 1 entdeckt und trägt den Namen »Odysseus«. Kleinere Krater innerhalb von »Odysseus« weisen darauf hin, dass diese große Struktur schon vor sehr langer Zeit entstanden sein muss.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute/FU Berlin

Der walnussförmige Mond Pan

Der walnussförmige Mond Pan

Die bislang bestaufgelösten Aufnahmen von Pan, einem 26 Kilometer großen Eisklumpen zwischen den Saturnringen, entstanden im Mai 2005.

Bildquelle: NASA/JPL/Space Science Institute/FU Berlin

   

Eine vollständige Auflistung der vom Cassini Imaging Team veröffentlichten Bilder finden Sie auf der Webseite des Imaging Teams unter dem Stichwort Cassini Imaging Diary.