Einschlagskrater Nicholson

Der Nicholson Krater liegt nordwestlich der Region Medusae Fossae auf dem Mars. Im Zentrum des Kraters befindet sich eine etwa 55 km lange und 37 km breite Erhebung, die bis zu dreieinhalb Kilometer über der Umgebung aufragt.

Video: "Flight over Nicholson Crater" von 2008 [3:56 min]
Copyright: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum)

  

Der ca. 100 km große Krater Nicholson befindet sich in der Nähe der Hochland-/Tiefland-Dichotomie. Als Dichotomie bezeichnet man den Übergang zwischen dem nördlichen Tiefland und dem südlichen Hochland des Mars. Die Entstehung des Gebirgsmassifs im Zentrum von Nicholson ist noch ungeklärt. Vermutlich handelt es sich dabei um äolische, also vom Wind verwehte Ablagerungen. Hinweise auf einen äolischen Ursprung sind die Furchen und die schmalen scharfkantigen Rücken die das sanft geschwungene Massif zerschneiden. Die weichen Sedimente aus denen das Massif besteht wurden durch winzige Gesteinskörnchen bei hoher Windgeschwindigkeit abgeschliffen. Die so entstandenen länglichen Erosionsformen heißen Yardangs.

Die Animation wurde erstmalig 2008 auf der Ausstellung "Das neue Bild vom Nachbarn Mars" in Berlin-Dahlem präsentiert.

Zur Veröffentlichung im Pressearchiv: Nicholson Crater Animation (19.08.2011) 
(mit Link zum Video-Download in voller Auflösung)