Eis in den nördlichen Tiefebenen des Mars

Erforschte Regionen in den nördlichen Tiefebenen des Mars
Bildquelle: ISSI Proposal by Matt Balme (Open University)

News vom 27.09.2018

Die nördlichen Tiefebenen des Mars umfassen mehrere sedimentgefüllte Becken. Diese Region enthält Eis im Untergrund und wird manchmal als möglicher früherer Ozean angesehen. Der Ursprung des Eises und seine Beziehung zu einem möglichen früheren Ozean oder zu rezenter Vergletscherung ist unbekannt. Detaillierte Kartierungen haben nun dabei geholfen, den geologischen Zusammenhang der nördlichen Tiefebenen besser zu verstehen, und offene Fragen zur Entwicklung des Klimas und der Geologie des Mars zu beantworten.

In einem Projekt des International Space Science Institute (ISSI) Teams, welches Wissenschaftler mit Expertisen in planetarer Kartierung aus verschiedenen europäischen Institutionen umfasst - unter anderem Csilla Orgel von der Freien Universiät Berlin - wurden die Regionen Utopia, Acidalia und Arcadia Planitiae in den nördlichen Tiefebenen des Mars erforscht. Die Ergebnisse sind kürzlich als Fachartikel im Journal of Geophysical Research: Planets erschienen.

10/18