Neue Erkenntnisse zur Bildung von Tonmineralen auf dem Mars

mawrth-slider
Mawrth Vallis (ESA/DLR/FU Berlin)

News vom 06.02.2018

Eine Studie mit Beteiligung aus unserer Arbeitsgruppe zur Bildung von Phyllosilikaten (Tonmineralen) auf dem Mars wurde am 5.2.2018 in der Zeitschrift Nature Astronomy veröffentlicht. Dabei wurden Aufnahmen der HRSC Kamera genutzt. Die Arbeit untersucht den Widerspruch zwischen der Beobachtung von Strukturen auf dem Mars, deren Bildung dauerhafte warme und feuchte Bedingungen erfordern, so wie Tonmineralablagerungen, Talnetzwerke und Deltas, und dem heutzutage vorherrschenden kalten und trockenen Klima. Da Tonminerale in alten, verwitterten Gesteinen auf dem Mars vorkommen, können aus ihrer Analyse Rückschlüsse auf das frühe Marsklima gezogen werden. Mit einem neuen geochemischen Modell argumentieren die Autoren, dass die Bildung von Tonmineralen auch für kurzfristige warme und feuchte Bedingungen auf einem ansonsten kalten frühen Mars möglich war. Ablagerungen von Tonmineralen wurden in vielen Gebieten auf dem Mars gefunden, aber sie sind besonders häufig in Nili Fossae und Mawrth Vallis zu finden, wobei die letztere eine von zwei möglichen Landestellen für die ExoMars 2020 Mission der ESA ist.

1 von 16