Präzisions Flachschleifmaschine

Flachschleifmaschine

Ein entsprechend vorbereitetes Gesteinsstückchen wird geschliffen und poliert und auf einen gläsernen Objektträger mit speziellem Kunstharz aufgeklebt. Das Gesteinsstückchen wird noch einmal knapp oberhalb des Glasplättchens abgesägt und dann weiter abgeschliffen. Am Ende der Präparation bleibt nur noch ein etwa zwei hunderstel Millimeter dickes, durchscheinendes Scheibchen der Probe auf dem Objektträger übrig. Dieses hauchdünne Scheibchen, das nur wenige Minerallagen dick ist, nennen die Geowissenschaftler einen Dünnschliff. Es wird noch einmal mit einem dünnen Glas überklebt und kann dann unter dem Mikroskop untersucht werden.

Gerät:

Präzisions Flachschleifmaschine

GMN MPS 2 120

 

Kontakt

Marc Barlage
Raum DK035
Tel.: +49(0)30 838 70294
Fax: +49(0)30 838 70745