Lange Nacht der Wissenschaften 2016

Fotos von Jan Evers, Maike Glos, Helmut Keupp und Gregor Radtke.


Auch im Jahr 2016 war die Fachrichtung Paläontologie wieder mit vielen
Stationen bei der bei der Langen Nacht der Wissenschaften vertreten.

Die Besucher konnten die Welt der Fossilien in Experimenten und Präsentationen entdecken und sahen dabei, wie der Mensch die Erde verändert: es war ein interessantes Programm für Kinder und Erwachsene gleichermaßen!

Eines unserer Höhepunkte und jedes Mal der größte Publikumsmagnet, war unser Jurassic Garden, wo jeder mit Hammer und Schutzbrille auf die Jagd nach 150 Millionen Jahre alten Ammoniten und anderen Versteinerungen aus der Dinosaurierzeit gehen konnte.

Dafür wurden ca. 10 Tonnen Kalkstein aus Nordbayern angeliefert, der mit Fossilien aus einer Zeit vor 150 Millionen Jahren durchsetzt ist.

 Fossilien – ein Fenster in die Entwicklung des Lebens und der Erde!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere Programmpunkte waren im einzelnen:

  • Jurassic Garden (Mitmachkurs)
  • Mikrowelten − Rasterfahndung in den Mikrokosmos (Experiment / Demonstration)
  • Fossiler Mikrokosmos (Mitmachkurs)
  • Schnupperkurs zur Pollenanalyse (Mitmachkurs)
  • Wer siebt, der sieht! Das Gold der Paläontologen (Mitmachkurs)
  • Fossilien in unserem Alltag? Augen auf! Eine kleine „Entdeckungsreise“ durch Berlin(Präsentation)
  • Zeichnen wie Humboldt und Darwin (Mitmachkurs)
  • Klimawandel auf dem Dach der Welt - Einsteins Erben und das Rätsel von Ladakh (Film)