Die Panke als historische Entwicklungsachse Berlins

Institution:

Institut für Geographische Wissenschaften

Fachrichtung Physische Geographie

Arbeitsbereich Prof. Dr. Böse

Leitung:

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Margot Böse

Telefon:

(+49 30) 838 - 70 373

Fax:

(+49 30) 838 - 70 762

 

Die Fragestellung des Vorhabens ist grundsätzlich eingebettet in den vom Fachbereich Geowissenschaften verfolgten Themenschwerpunkt Mensch-Umwelt-Beziehungen und wurde in Kooperation mit dem GFZ Potsdam, dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) und dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege entwickelt. Das Einzugsgebiet der Panke wurde als Untersuchungsgebiet stellvertretend für den Berliner Raum  ausgewählt, da es sich hierbei um eine Entwicklungsachse im Zuge der Berliner Stadtentwicklung gehandelt hat. Im Rahmen dieses Projektes soll der geowissenschaftliche Hintergrund über die Landschaftsentwicklung im Pankeeinzugsgebiet seit dem Spätglazial erarbeitet werden, vor allem in Hinblick auf die Abgrenzung natürlicher gegen anthropogene Prozesse und Stoffeinträge. Das Projekt, in dem landschaftshistorische und genetische Fragestellungen im Mittelpunkt stehen, umfasst die Landschafts- und Umweltgeschichte über einen Zeitraum von mindestens 15.000 Jahren.