Neue Aspekte der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel der Sahelzone Afrikas

(24423)

Typ

Oberseminar<!-- translation missing: de.fu_kurs_typ.Oberseminar -->

Dozent/in

Dr. Hannelore Kußerow

Institution

Fernerkundung und Geoinformatik

E-Mail

lolotondi@geog.fu-berlin.de

Sprache

Deutsch

Semester

Sommersemester 2007

Veranstaltungsumfang

Freie Plätze

ja

Raum

Malteserstr. 74-100

C110

Zeit

15 .6. - 16. 6. / 22. 6. - 23. 6.

 

Beginn

15.06.2007 | 10:00 — 23.06.2007 | 17:30

Hinweis

Konzeptvorstellung: 31. Mai 2007, G 110, 18:00 Ziel des Oberseminars ist die Darstellung und Diskussion neuer Aspekte in der Entwicklungszusammenarbeit. Über entsprechende Referatsthemen sollen sich die Studenten zunächst Grundverständnisse der Entwicklungszusammenarbeit erarbeiten. Dazu gehören historische Aspekte, w ie Ziele der EZ während des kalten Krieges, der Zeit nach 1989 und nach 2001. Im regionalen Teil werden neben landeskundlichen Grundlagen insbesondere Ressourcen (Rohstoffe und Agrarische Ressourcen) betrachtet. Ein weitere Aspekt beinhaltet zwei große sahelische Konflikte (Tuareg-Aufstand 1989-1996 und Darfur/Tschad- Krise) und die Verflechtungen mit internationalen Interessen und Akteuren. Der letzte Block beschäftigt sich mit den aktuellen Herausforderungen (Außenpolitische Aspekte). Hierzu zählen die Interessen der global players (USA, China und Europa) an Afrika im allgemeinen und am Sahel im speziellen. Am vierten Tag des Oberseminars werden die vorgestellten Vorträge in Arbeitsgruppen diskutiert und Schlussfolgerungen zu zwei Themen - a)Folgerungen für die EZ und b) Folgerungen für die geographischen Wissenschaften - erarbeitet.

Konzeptvorstellung: 31. Mai 2007, G 110, 18:00

Ziel des Oberseminars ist die Darstellung und Diskussion neuer Aspekte in der Entwicklungszusammenarbeit. Über entsprechende Referatsthemen sollen sich die Studenten zunächst Grundverständnisse der Entwicklungszusammenarbeit erarbeiten. Dazu gehören historische Aspekte, w ie Ziele der EZ während des kalten Krieges, der Zeit nach 1989 und nach 2001. Im regionalen Teil werden neben landeskundlichen Grundlagen insbesondere Ressourcen (Rohstoffe und Agrarische Ressourcen) betrachtet. Ein weitere Aspekt beinhaltet zwei große sahelische Konflikte (Tuareg-Aufstand 1989-1996 und Darfur/Tschad- Krise) und die Verflechtungen mit internationalen Interessen und Akteuren. Der letzte Block beschäftigt sich mit den aktuellen Herausforderungen (Außenpolitische Aspekte). Hierzu zählen die Interessen der global players (USA, China und Europa) an Afrika im allgemeinen und am Sahel im speziellen.

Am vierten Tag des Oberseminars werden die vorgestellten Vorträge in Arbeitsgruppen diskutiert und Schlussfolgerungen zu zwei Themen -

  1. Folgerungen für die EZ und
  2. Folgerungen für die geographischen Wissenschaften

- erarbeitet.