Dr. Graciela Carbo Proaño (Research Affiliate)

Graciela

Institut für Geographische Wissenschaften

Fachrichtung Anthropogeographie

Themenbereich "Governance - Nachhaltige Entwicklung - Gender"

Adresse Malteser Strasse 74-100
12249 Berlin
E-Mail gracielacarbop@yahoo.com

Kurzbiographie

2016 Promotion: Doktor der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.)

Titel: „Yasuní-ITT Initiative Constructing a Territory of Difference”

2012 Forschungsaufenthalt in Ecuador

(Beendigung der Tätigkeit für das Außenministerium Ecuadors)

 2011 - 2016 Freie Universität Berlin

Forschungen zur interdisziplinären Dissertation am Institut für Geographische Wissenschaften, Arbeitsbereich Governance, Entwicklung und Gender sowie am Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU)

seit 2011 Gesandte

Außenministerium Ecuadors (Freistellung für die Dissertation an der Freien Universität Berlin)

2006 - 2007 Fernstudium an der FLACSO Hochschule Quito/ Ecuador im Bereich Außenpolitik, Schwerpunkte: Entwicklungszusammenarbeit, Strategische Außenpolitik, Public Policy.
2004 - 2010 Botschaftsrätin

Botschaft der Republik Ecuador in Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Bilaterale Beziehungen zu Deutschland, Entwicklungszusammenarbeit.

Mitglied der ecuadorianischen Delegation der Konferenz zum Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen UNFCCC in Bonn 2010.

2000 - 2004 Erste Botschaftssekretärin

Ecuadorianisches Außenministerium, Quito/ Ecuador

Stellvertretende Leiterin der Abteilung für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung. Zuständigkeitsbereich: Europäische Union.

1997 - 1999 Zweite Botschaftssekretärin

Botschaft der Republik Ecuador in Budapest/ Ungarn.

Arbeitsschwerpunkte: Bilaterale Beziehungen zu Ungarn, Konsularangelegenheiten.

1995 - 1997 Zweite Botschaftssekretärin

Botschaft der Republik Ecuador in Wien/ Österreich. Arbeitsschwerpunkte: Bilaterale Beziehungen zu Österreich, Kultur- und Konsularangelegenheiten.

Delegierte bei der Internationalen Atomagentur IAEA in Wien.  

1993 - 1994 Studium an der Diplomatenakademie des spanischen Außenministeriums in Madrid. Schwerpunkt: Europäische Integration.
1991 - 1995 Dritte Botschaftssekretärin im ecuadorianischen Außenministerium, Quito/ Ecuador. Abteilung Europäische Union. Arbeitsschwerpunkte: Spanien, Italien, Deutschland.
1990 - 1991 Dritte Botschaftssekretärin

Ecuadorianisches Außenministerium, Quito/ Ecuador.  Personalabteilung.

1989 - 1990 Studium an der ecuadorianischen Diplomatenakademie in Quito.
1986 - 1989 Vorbereitungsdienst für Diplomaten im ecuadorianischen Außenministerium, parallel zum Studium.

Arbeitsschwerpunkte: 1986 bis 1988 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 1988 bis 1990 Mitarbeit in der Abteilung für Asien, Afrika und Ozeanien.

1983 - 1989 Studium an der Päpstlichen Universität zu Quito/ Ecuador, Fachbereich Rechtswissenschaft.

Abschluss: Licenciada en ciencias jurídicas (Diplom-Juristin) 

Forschungsschwerpunkte

  • Global Governance
  • Earth System Governance
  • Umwelt- und Klimapolitik
  • Internationale Beziehungen
  • Politische Ökologie
  • Kolonialität/ Dekolonialität
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Nachhaltige Entwicklung