Dr. Graciela Carbo Proaño (Research Affiliate)

Graciela

Institut für Geographische Wissenschaften

Fachrichtung Anthropogeographie

Themenbereich "Governance - Nachhaltige Entwicklung - Gender"

Adresse Malteser Strasse 74-100
12249 Berlin
E-Mail gracielacarbop@yahoo.com

Kurzbiographie

seit 2011 Dissertation an der Freien Universität Berlin, Arbeitstitel: ”Yasuní-ITT - Initiative Constructing a Territory of Difference"
seit 2011 Gesandte, Außenministerium Ecuadors (Freistellung für die Dissertation an der Freien Universität Berlin)
2006 - 2007 Fernstudium an der FLACSO Hochschule Quito/ Ecuador im Bereich Außenpolitik, Schwerpunkte: Entwicklungszusammenarbeit, Strategische Außenpolitik, Public Policy.
2004 - 2010 Botschaftsrätin

Botschaft der Republik Ecuador in Berlin.

Arbeitsschwerpunkte: Bilaterale Beziehungen zu Deutschland, Entwicklungszusammenarbeit.

Mitglied der ecuadorianischen Delegation der Konferenz zum Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen UNFCCC in Bonn 2010.

2000 - 2004 Erste Botschaftssekretärin

Ecuadorianisches Außenministerium, Quito/ Ecuador

Stellvertretende Leiterin der Abteilung für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung. Zuständigkeitsbereich: Europäische Union.

1997 - 1999 Zweite Botschaftssekretärin

Botschaft der Republik Ecuador in Budapest/ Ungarn.

Arbeitsschwerpunkte: Bilaterale Beziehungen zu Ungarn, Konsularangelegenheiten.

1995 - 1997 Zweite Botschaftssekretärin

Botschaft der Republik Ecuador in Wien/ Österreich.

Arbeitsschwerpunkte: Bilaterale Beziehungen zu Österreich, Kultur- und Konsularangelegenheiten.

Delegierte bei der Internationalen Atomagentur IAEA in Wien.  

1993 - 1994 Studium an der Diplomatenakademie des spanischen Außenministeriums in Madrid. Schwerpunkt: Europäische Integration.
1991 - 1995 Dritte Botschaftssekretärin im ecuadorianischen Außenministerium, Quito/ Ecuador. Abteilung Europäische Union. Arbeitsschwerpunkte: Spanien, Italien, Deutschland.
1990 - 1991 Dritte Botschaftssekretärin

Ecuadorianisches Außenministerium, Quito/ Ecuador.  Personalabteilung.

1989 - 1990 Studium an der ecuadorianischen Diplomatenakademie in Quito.
1986 - 1989 Vorbereitungsdienst für Diplomaten im ecuadorianischen Außenministerium, parallel zum Studium.

Arbeitsschwerpunkte: 1986 bis 1988 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 1988 bis 1990 Mitarbeit in der Abteilung für Asien, Afrika und Ozeanien.

1983 - 1989 Studium an der Päpstlichen Universität zu Quito/ Ecuador, Fachbereich Rechtswissenschaft.

Abschluss: Licenciada en ciencias jurídicas (Diplomjuristin) 

Forschungsschwerpunkte

  • Global Governance
  • Earth System Governance
  • Umwelt- und Klimapolitik
  • Internationale Beziehungen
  • Politische Ökologie
  • Kolonialität/ Dekolonialität
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Nachhaltige Entwicklung