Sedimentolgy

V/Ü "Sedimentologie" im Modul "Sedimentologie und Stratigraphie"

     

Hintergrund und Ziel

Zur Teilnahme an diesem Kurs müssen Sie das Modul "Erde 2" erfolgreich absolviert haben. Im Stundenverlaufsplan ist diese Veranstaltung für das 3. Semester des B.Sc.-Studienganges vorgesehen.

Die Vorlesung "Sedimentologie" stellt die Bildungsbedingungen terrigener und karbonatischer Gesteine in einem Makromaßstab vor und gibt einen Einblick in die exogenen Steuerungsmechanismen des Systems Erde. Die Veranstaltung beschreibt die hydrodynamischen Mechanismen von Sedimenterosion, -transport und -ablagerung, stellt sedimentäre Strukturen vor und führt in die Fazieskunde ein. Ursachen von Meeresspiegel- sowie Klimaschwankungen werden randlich erwähnt.

Zusammen mit den "Übungen zur Sedimentologie" , der Vorlesung "Stratigraphie" und dem "Sedimentologisch-Stratigraphischen Geländepraktikum " bildet die Vorlesung "Sedimentologie" das Modul "Sedimentologie und Stratigraphie".

Die kleinmaßstäblichen Aspekte von Sedimentgesteinen werden, normalerweise in jedem zweiten Sommersemester, im Modul "Sedimentäre Petrographie" unterrichtet (Vorlesung und mikroskopiebetonte Übung). Mit den M.Sc.-Modulen "Methoden der Stratigraphie" und "Tektonik Sedimentärer Becken" bilden diese vier Module einen guten Einstieg in Sedimentgesteine.

Eine Reihe weiterführender und vertiefender Kurse (z.B. Paläoozeanographie, Kohle und Organische Petrologie, Petroleumgeologie, Mikrofazies der Karbonate, Beckenanalyse etc., nicht nur an der FU Berlin) bauen auf diesen Grundlagen auf.

Viele Vorlesungen benachbarter Fächer (z.B. Seismische Interpretation, Paläontologie, Hydrogeologie, Tektonik) sind eng mit den sedimentär-stratigraphischen Veranstaltungen verbunden.

 

Für die Vorlesung besteht Anwesenheitspflicht (Liste). Nach Universitätsregeln müssen sie für 85 % aller Veranstaltungen anwesend sein, d.h. Sie dürfen maximal zweimal unentschuldigt fehlen. Entschuldigungen müssen schriftlich begründet werden (Attest usw.) und werden beim Tutor eingereicht (nicht beim Dozenten).

 

E-Mail und e-learning

Sie werden von mir Literaturhinweise, Aufgabenhilfestellungen, Lösungen etc.über Blackboard erhalten.

Die Kursinhalte sind inzwischen auf das LMS "Blackboard" migriert. Als eingeschriebener FU-Student haben Sie kostenlosen Zugang zu Blackboard. Wenn Sie als nicht-FU-Angehöriger Zugang zu meinen Lehrunterlagen haben wollen (welche ich normalerweise gern herausgebe), kontaktieren Sie mich bitte.


Übungen zu Sedimentologie

Es besteht Anwesenheitspflicht für alle Übungen. Sie dürfen zweimal unentschuldigt fehlen.

Für alle Übungen benötigen Sie kariertes Papier, am besten auf einer Kladde, und in vielen ist ein Taschenrechner und eine Lupe nützlich. Einige von Ihnen sollten ein Bandmaß oder Lineal mitbringen, dazu, wenn vorhanden, eine Stoppuhr. Meine Übungen bestehen zum Teil aus Experimenten und Demonstrationen mit viel Wasser. Wir warten gespannt auf Ihre aktive Teilnahme und Initiative.

Die meisten Übungen schließen kleinere Hausaufgaben mit ein. Je nach Gruppengröße und Experiment sollen Sie sich in kleine Gruppen einteilen, die gemeinsam Daten aufnehmen und auswerten; die abschließende Interpretation sollte jedoch ihre individuelle Leistung sein. Bitte beantworten Sie die Übungsaufgaben entweder elektronisch, innerhalb eines Word-Dokuments, oder geben Sie es in ausgedruckter Form ab. Handschriftliche Übungszettel sind nicht mehr Standard.

 

Literatur, Handouts, Skripte

Literatur zu "Sedimentologie" wird in der Vorlesung vorgestellt werden. Bitte fassen Sie ernsthaft die Anschaffung eines oder mehrerer Bücher mit Gesamtkosten von etwa 120 € ins Auge.

Spätestens zwei Tage vor der Vorlesung stelle ich das Handout zur Vorlesung (als pdf) in Blackboard. Bitte drucken Sie es sich aus und bringen Sie es als Notizhilfe zur Vorlesung mit. Das Handout ersetzt jdoch keinesfalls die Lektüre, Bücheranschaffung und eigene Notizen während des Unterrichts. Auch das Wissen, welches von Ihnen erwartet wird, geht über das Skript und die Vorlesungs-ppt hinaus.

Rechnen Sie an Kursvor- und –nachbereitung mit jeweils etwa 2 Stunden.


Noten und Schein

Die Vorlesung "Sedimentologie" schließt mit einer Klausur ab. Diese findet zur regulären Vorlesungszeit statt. Sie ist etwa 90 Minuten lang; 100 Rohpunkte können erreicht werden. Die Mindestpunktzahl zum Bestehen des Vorlesungsteils des Moduls ist 60. Zulassungsvoraussetzung zur Klausur ist die zufriedenstellende Anwesenheit und Punktezahl (>60%) in den Übungen zu Sedimentologie.

Die Note auf Ihrem Modulschein setzt sich zu 25% aus den Übungsleistungen '"Sedimentologie", zu 25% aus Ihrer Klausurleistung "Sedimentologie", zu 25% aus der Note der Vorlesung "Stratigraphie", und zu 25% aus den Leistungen im Geländepraktikum "Sedimentäres Geländepraktikum" zusammen.

Die Nachklausur(en) findet(n) normalerweise vor der ersten Vorlesungswoche des nachfolgenden Semesters statt. Achtung: Teilnahmevoraussetzung ist das Nichtbestehen oder begründete Abwesenheit von der regulären Klausur. Die Nachklausur kann keinesfalls als Alternativtermin zur regulären Klausur benutzt werden.

 

Letzter Update: 20.4.2011